Edgar Allan Poe: Der grosse Dichter

Edgar Allan Poe Porträt schwarz-weiss
Er gilt als der Gründer von Kriminalstorys: Edgar Allan Poe.

Der US-amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe hatte einen entscheidenden Einfluss auf die Genres der Kriminalliteratur, der Science-Fiction und der Horrorliteratur. Mit seiner Poesie schuf er die Basis des Symbolismus und damit der modernen Dichtung. Doch wer war er – was steckt hinter seiner Biografie? Poe wurde 1809 als Sohn des Schauspieler-Ehepaares Elizabeth Poe und David Poe in Boston geboren und verwaiste bereits als Zweijähriger. Weil er sich mit seinem Pflegevater, dem Tabakhändler John Allan, nicht verstand, ging er zur Armee und wandte sich dem Journalismus zu. 1836 heiratete Poe seine dreizehnjährige Cousine, die jedoch bereits elf Jahre später verstirbt – was Poes psychische Probleme verstärkte. Hilfe fand er vor allem im Alkohol.

Edgar Allan Poe: Bücher & Werke

1838 brachte er die ersten rätselhaften Erzählungen heraus und lancierte mit seinen Detektiv-Dupin-Geschichten eine neue, erfolgreiche Gattung von Kriminalstorys. Den Höhepunkt seiner schriftstellerischen Tätigkeit stellen jedoch seine Gedichte dar. So ist Edgar Allan Poe heute als grosser Erzähler bekannt. Die meisten Zeitgenossen nahmen jedoch kaum Notiz von ihm, und von seinem jämmerlichen Salär als Schriftsteller konnte er kaum überleben – trotzdem ist er der Autor der erstaunlichsten Werke der amerikanischen Literatur. Bestellen Sie diese jetzt bei uns mit portofreier Lieferung:

Hörbücher von Edgar Allan Poe

Zur Übersichtsseite mit allen Autor*innen.