Haruki Murakami: Literarischer Weltstar

Haruki Murakami Porträt
Haruki Murakamis Bücher erreichten bis jetzt eine deutsche Gesamtauflage von 6 Mio. Exemplaren. © Markus Tedeskino

Der japanische Autor Haruki Murakami ist alljährlicher Nobelpreis-Anwärter und Bestsellergarant in einem. Der international gefeierte und mit den höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Schriftsteller redet nicht gerne über sich selbst und ist für seine Schüchternheit bekannt. Mit der Autobiografie «Von Beruf Schriftsteller», die wegen Haruki Murakamis Bescheidenheit eigentlich gar keine ist, bricht er sein Schweigen und lässt uns endlich mehr über ihn als Menschen erfahren. Die Romane von Murakami sind durch surrealistische Elemente und sich ähnelnde Protagonisten geprägt: männlich, in den Dreissigern, melancholisch.

Die Ermordung des Commendatore

In «Eine Metapher wandelt sich» knüpft Haruki Murakami an die Geschichte aus dem Roman «Eine Idee erscheint» an. Beide Bücher zusammen ergeben die übergeordnete Erzählung «Die Ermordung des Commendatore». In dieser entdeckt der namenlose Ich-Erzähler, ein junger Maler, ein altes Gemälde, dem eine Figur entsteigt.

Weitere Haruki Murakami Topseller

Haruki Murakami Bücher als digitaler Download

Hörbücher von Haruki Murakami