Margaret Atwood: Eine grosse Erzählerin

Margaret Atwood Porträt
Margaret Atwood zählt zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit. © Jean Malek

Die 1939 geborene Margaret Atwood beweist uns immer wieder ihr waches politisches Gespür und ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und Strömungen. 2017 wurde ihr eine hohe Ehre zuteil: Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Margaret Atwood gilt als die wichtigste und erfolgreichste Autorin Kanadas. Ihre Romane, Kurzgeschichten, Essays, Lyrik, Theaterstücke, Dreh- und Kinderbücher wurden in über 30 Sprachen übersetzt.

Der neueste Roman von Margaret Atwood

«Die Zeuginnen» ist die Fortsetzung von Margaret Atwoods Kultroman «Der Report der Magd». Erfahren Sie wie die Geschichte im totalitären Schreckensstaat weiter geht.

Das Kultbuch von Margaret Atwood

Margaret Atwoods «Report der Magd» wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation – darin beschreibt sie eine totalitäre Ge­sellschaft, in der Frauen als Gebärmaschinen benutzt und unterdrückt werden. Der Spiegel sagt dazu: «Mit 'Der Report der Magd' hat sich Margaret Atwood in die Nachfolge von Aldous Huxley und George Orwell hinein geschrieben.».

Die Serie zum Kultbuch

Margaret Atwood Bestseller

Lesen Sie lieber auf Englisch? Margaret Atwoods hochgelobte Werke gibt es auch als English Books oder E-Books Englisch.

E-Books von Margaret Atwood lesen

Entdecken Sie hier weitere grosse Autoren und ihre Werke.