T2 Trainspotting - das Buch von Irvine Welsh zum Film

Endlich: Der Kultklassiker aus den 90ern geht weiter! Schon 20 Jahre ist es her seit der Romanverfilmung von «Trainspotting». Diese zeigte auf, wie vier junge Männer im Drogenmilieu Edinburghs in den Abgrund geraten. Auch der Roman «Porno» – Basis für die Verfilmung des zweiten Teils – stammt aus Irvine Welshs Feder. Den Roman gibt es übrigens auch als E-Book.

Kinostart: 16. Februar 2017

Porno

von Irvine Welsh

Nach 20 Jahren kehrt Mark Renton in seine alte Umgebung Leith zurück. Nicht ganz unproblematisch, hat er doch damals mit dem Geld aus dem gemeinsamen Drogengeschäft Reissaus genommen. Es beginnt eine unvergleichliche Geschichte über Lebenspläne, Freundschaft und Geschäftemachen. Zwar älter, aber keineswegs weiser, haben die Jungs aus der Trainspotting-Crew nur eines im Sinn: die ultimative Abzocke und den Durchbruch in der Pornoindustrie. Pointiert, charmant und voller Seitenhiebe auf Scheinheilige und moralische Saubermänner erreicht auch dieser Roman von Irvine Welsh wieder Kultstatus.

Preis: CHF 13.20 statt CHF 16.50

Porno - Irvine Welsh

Porno - Irvine Welsh

Die Verfilmung von «Trainspotting»

Schauen Sie sich vor oder nach dem Kinobesuch die Verfilmung des ersten Teils auf DVD oder Blu-ray an.

Zum Autor Irvine Welsh

Irvine Welsh wird heute als einer der wichtigsten Autoren der Underground-Literatur gehandelt. Das Licht der Welt erblickte Welsh 1957 in Leith bei Edinburgh. Er hat sich auf Romane und Kurzgeschichten fokussiert. Internationale Berühmtheit erlangte er durch seinen Debütroman «Trainspotting» und dessen gleichnamige Verfilmung mit Ewan Mc Gregor. «Trainspotting» verdankt seinen Kultstatus vor allem der detaillierten und vielerseits als glorifizierend kritisierte Beschreibung des Heroinkonsums. Welsh, der in der Verfilmung selbst in einer Nebenrolle als Drogendealer zu sehen ist, lebt heute in Dublin.

Irvine Welsh

Mehr von Irvine Welsh lesen

Entdecken Sie weitere Literaturverfilmungen.