Zugang zu wissenschaftlichen Informationen in der digitalen Welt

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 81.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Wissenschaftliche Forschung ist auf den Zugang zu bereits existierenden Informationen angewiesen. In der digitalen Welt wird der durch das Urheberrecht gewährte Schutz von Werken mehr und mehr als Hindernis für das wissenschaftliche Arbeiten wahrgenommen. Alexander Lutz untersucht daher die Eignung des geltenden Urheberrechts für Zwecke der Wissenschaft und Forschung. Zunächst analysiert er die Schranken des Urheberrechts und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass diese erhebliche Schwächen aufweisen, die sich in der Praxis nachteilig auswirken. Der Autor unterbreitet daher umfassende Reformvorschläge. Darüber hinaus beschäftigt er sich ausführlich mit der Frage, welche Ansatzpunkte das Urheberrecht dafür bietet, die infolge der "Zeitschriftenkrise" faktisch beeinträchtigte Zugänglichkeit von wissenschaftlichen Informationen zu verbessern. Zur Etablierung des "Open-Access" Modells als Lösungsweg plädiert der Verfasser für die Normierung eines zwingenden Zweitveröffentlichungsrechts für den Autor wissenschaftlicher Beiträge.

Autorentext

Geboren 1980; Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Tübingen und München; 2012 Promotion; seit 2009 Notarassessor in Bayern, derzeit in München.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Zugang zu wissenschaftlichen Informationen in der digitalen Welt
Untertitel
Ein urheberrechtlicher Beitrag zu den Wissenschaftsschranken und zu einem zwingenden Zweitveröffentlichungsrecht
Autor
EAN
9783161518348
ISBN
978-3-16-151834-8
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre
Steuern
Anzahl Seiten
290
Gewicht
470g
Größe
H238mm x B159mm x T20mm
Jahr
2012
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch