Langfristiger Frieden am Westbalkan durch EU-Integration

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 65.60 Sie sparen CHF 16.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Zum ersten Mal wird eine umfassende politische, historische und soziale Analyse des serbisch-kosovarischen Konfliktes mit einer Untersuchung über den EU-Integrationsprozess in der Westbalkanregion verknüpft. Der Autor, Dozent für Politikwissenschaften an der Universität Prishtina, versteht den EU-Integrationsprozess nicht als automatisches "Friedensrezept" für den Westbalkan. Nur unter bestimmten Bedingungen kann die EU-Integration Kosovos und Serbiens zu einem langfristigen "positiven Frieden" in der Region führen. Dieser Friedenszustand wird nur dann erreicht, wenn die Länder der Region ethno-nationalistische politische Ansätze überwinden, sich als gleichwertige Partner anerkennen, ihre Kommunikation und Kooperation ausbauen und die EU-Integration und Globalisierung als Chance verstehen. Auch die EU muss ihre Strategie gegenüber dem Westbalkan revidieren und Doppelstandards vermeiden. Das Buch richtet sich vor allem an Südosteuropaforscher, ermöglicht jedoch auch Studenten und historisch-politisch Interessierten, sich einen Überblick über die Ursachen des serbisch-kosovarischen Konflikts und über Integrationsprozesse in der Westbalkanregion zu verschaffen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Langfristiger Frieden am Westbalkan durch EU-Integration
Untertitel
Der EU-Integrationsprozess als Chance für die Überwindung des serbisch-kosovarischen Konfliktes
Autor
EAN
9783832929756
ISBN
978-3-8329-2975-6
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre
Politikwissenschaft
Anzahl Seiten
297
Gewicht
454g
Größe
H230mm x B152mm x T19mm
Jahr
2007
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch