Erarbeitung einer speziellen arbeitsmedizinischen Überwachungsuntersuchung in...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

=------==-==-= 1. 1 Arbeitsmedizinische Bedeutung der Vinylchlorid-Krank heit Vinylchlorid (VC) wurde 1835 erstmals und seit 1912 im groBtechnischen Verfahren synthetisiert (110). Bei nor mal em, atmospharischem Druck und Zimmertemperatur ist Vinylchlorid ein farbloses Gas. 1914 wurden organische Peroxyde als Polymerisationskatalysatoren fur Vinylchlorid eingefuhrt, und 1928 begann die Polymerisation von Vinyl chlorid zu Polyvinylchlorid (PVC) im groBtechnischen Ver fahren (63). VINYLCHLORID hat die Strukturformel: = POLYVINYLCHLORID hat die Strukturformel: R - [ -~ t-J. R Die Vinylchlorid-Krankheit ist ein herausragendes Bei spiel fur eine schwerwiegende Erkrankung, die nach chro nischer Exposition gegenuber einer jahrelang als unge fahrlich geltenden, weltweit verarbeiteten Substanz ent stehen kann. Das Krankheitsbild der Vinylchlorid-Krank heit ist von komplexer Natur und hat in schweren Fallen eine letale Prognose. Weltweit waren ca. 50. 000 Personen einer Exposition gegenUber Vinylchlorid ausgesetzt, bei ca. 500 dieser Arbeitnehmer wurde eine Vinylchlorid-Krank heit diagnostiziert. Bei ca. 50 dieser Patienten wurde ein Hamangioendotheliom der Leber gefunden (42). Die - 2 - Latenzzeit fur das Auftreten dieses bosartigen Turnors seit dem Beginn der Vinylchlorid-Exposition betr~gt nach den bisher vorliegenden Daten durchschnittlich 19 Jahre und reicht von 6 - 36 Jahre. Die FrUhdiagnose eines Ham angioendothelioms der Leber ist schwierig zu stellen, die Uberlebenszeit seit Diagnosestellung betr~gt bisher o - 19 Monate, im Durchschnitt lediglich 3 Monate (siehe Kapitel 4. 1). Mit dem Auftreten dieser Malignome bei weiteren Patien ten muB nach entsprechender Latenzzeit noch gerechnet werden.

Klappentext

=------==-==-= 1. 1 Arbeitsmedizinische Bedeutung der Vinylchlorid-Krank­ heit Vinylchlorid (VC) wurde 1835 erstmals und seit 1912 im groBtechnischen Verfahren synthetisiert (110). Bei nor­ mal em, atmospharischem Druck und Zimmertemperatur ist Vinylchlorid ein farbloses Gas. 1914 wurden organische Peroxyde als Polymerisationskatalysatoren fur Vinylchlorid eingefuhrt, und 1928 begann die Polymerisation von Vinyl­ chlorid zu Polyvinylchlorid (PVC) im groBtechnischen Ver­ fahren (63). VINYLCHLORID hat die Strukturformel: = POLYVINYLCHLORID hat die Strukturformel: R - [ -~ t-J. R Die Vinylchlorid-Krankheit ist ein herausragendes Bei­ spiel fur eine schwerwiegende Erkrankung, die nach chro­ nischer Exposition gegenuber einer jahrelang als unge­ fahrlich geltenden, weltweit verarbeiteten Substanz ent­ stehen kann. Das Krankheitsbild der Vinylchlorid-Krank­ heit ist von komplexer Natur und hat in schweren Fallen eine letale Prognose. Weltweit waren ca. 50. 000 Personen einer Exposition gegenUber Vinylchlorid ausgesetzt, bei ca. 500 dieser Arbeitnehmer wurde eine Vinylchlorid-Krank­ heit diagnostiziert. Bei ca. 50 dieser Patienten wurde ein Hamangioendotheliom der Leber gefunden (42). Die - 2 - Latenzzeit fur das Auftreten dieses bosartigen Turnors seit dem Beginn der Vinylchlorid-Exposition betr~gt nach den bisher vorliegenden Daten durchschnittlich 19 Jahre und reicht von 6 - 36 Jahre. Die FrUhdiagnose eines Ham­ angioendothelioms der Leber ist schwierig zu stellen, die Uberlebenszeit seit Diagnosestellung betr~gt bisher o - 19 Monate, im Durchschnitt lediglich 3 Monate (siehe Kapitel 4. 1). Mit dem Auftreten dieser Malignome bei weiteren Patien­ ten muB nach entsprechender Latenzzeit noch gerechnet werden.



Inhalt
1. Einleitung.- 1.1 Arbeitsmedizinische Bedeutung der Vinyl-chlorid-Krankheit.- 1.2 Physiko-chemische Eigenschaften des Vinyl-chlorid.- 1.3 Gefährsschwerpunkte.- 1.4 Wirtschaftlicher Stellenwert der PVC-Produktion.- 2. Arbeitsplatzanalyse in der PVC-Polymerisation.- 2.1 Technisches, großindustrielles Verfahren.- 2.2 Arbeitsablauf in der PVC-Polymerisation.- 2.3 Ungünstige, frühere Arbeitsplatzbedingungen.- 2.4 Aktuelle Vinylchlorid-Konzentrationen in Betrieben der PVC-Polymerisation.- 3. Arbeitsmedizinisch relevante tierexperimentelle Stoffwechseluntersuchungen.- 3.1 Aufnahme und Metabolisierung des Vinyl-chlorid.- 3.2 Gewebsverteilung des Vinylchlorid und der Vinylchlorid-Metabolite.- 3.3 Ausschei des Vinylchlorid und der Vinylchlorid-Metabolite.- 3.4 Derzeitiges Konzept des Vinylchlorid-Stoff-wechsels.- 4. Vinylchlorid als karzinogene Substanz.- 4.1 Malignome beim Menschen.- 4.2 Malignome beim Versuchstier.- 4.3 Toxikologische Aspekte.- 4.4 Arbeitsmedizinische Konsequenzen.- 5. Vergleichende tierexperimentelle Untersuchungen des Vinylchlorid-Stoffwechsels.- 5.1 Untersuchungsmethoden bei Ratten, Mäusen, Rennmäusen und beim Kaninchen.- 5.2 Verteilungs- und Metabolisierungsgeschwin-digkeit von Vinylchlorid im Tierexperiment.- 6. Untersuchungen zum Stoffwechsel von Vinylchlorid beim Menschen.- 6.1 Vorbemerkungen.- 6.2 Angaben der Literatur.- 6.3.1 Untersuchungsmethode im geschlossenen System.- 6.3.2 Untersuchungsmethode im offenen System.- 6.4 Kinetik der Verteilung und Metabolisierung von Vinylchlorid beim Menschen.- 6.5 Vergleich der Pharmakokinetik von Vinylchlorid beim Menschen und beim Versuchstier.- 7. Die Vinylchlorid-Krankheit.- 7.1 Das Krankheitsbild der Vinylchlorid-Krankheit.- 7.2 Zusätzliche bzw. divergierende Befunde.- 7.3 Einschätzung früherer Vinylchlorid-Expositionen.- 8. Abschließende Diskussion; Gesamt-Risikobeurteilung.- 8.1 Die aktuelle Arbeitsplatzsituation.- 8.2 Die experimentellen Untersuchungsmodelle.- 8.3 Erkrankungs- und Malignom-Risiko.- 8.4 Prävention.- 9. Zusammenfassung.- 10. Literaturverzeichnis.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Erarbeitung einer speziellen arbeitsmedizinischen Überwachungsuntersuchung in Korrelation zur individuellen Vinylchlorid-Exposition
Autor
EAN
9783531028132
ISBN
978-3-531-02813-2
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten
126
Gewicht
249g
Größe
H244mm x B170mm x T7mm
Jahr
1979
Untertitel
Deutsch
Auflage
1979
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch