Bildung Und Forschung in Erfurt

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 18.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 108. Nicht dargestellt. Kapitel: Universität Erfurt, Evangelisches Ratsgymnasium Erfurt, Liste bekannter Persönlichkeiten der Universität Erfurt, Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha, Medizinische Akademie Erfurt, Heinrich-Mann-Gymnasium Erfurt, Fachhochschule Erfurt, Edith-Stein-Schule Erfurt, Akademie gemeinnütziger Wissenschaften, Priesterseminar Erfurt, Königin-Luise-Gymnasium, Adam-Ries-Fachhochschule, Humboldt-Schule, Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau, Albert-Schweitzer-Gymnasium, Gutenberg-Gymnasium, Kunstgewerbeschule Erfurt, Bibliotheca Amploniana, Bibliothek des Evangelischen Ministeriums im Augustinerkloster Erfurt, Universitätsgesellschaft Erfurt. Auszug: Haupteingang zum Universitätscampus mit Auditorium maximumDie Universität Erfurt wurde erstmals 1392 gegründet und bestand bis 1816. Nach der deutschen Wiedervereinigung erfolgte 1994 die Neugründung als Universität. Die zu DDR-Zeiten begründete Pädagogische Hochschule Erfurt ging in der wiedererrichteten Universität auf. Heute ist die Universität Erfurt neben der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Bauhaus-Universität Weimar und der Technischen Universität Ilmenau eine von vier Universitäten im Freistaat Thüringen. Der mit Abstand größte Studiengang an der Universität ist das Grundschullehramt (als Pädagogik der Kindheit bezeichnet); der zweitgrößte Studiengang Erziehungswissenschaften stammt ebenfalls aus der erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Weitere Schwerpunkte der Universität sind die Staatswissenschaften (Sozialwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften) sowie einige Disziplinen der philosophischen Fakultät (hier sind Geschichte und Kommunikationswissenschaften die größten Studiengänge). Schon 1379 hatte sich die Stadt Erfurt bei Papst Clemens VII. für die Gründung einer eigenen Universität in Erfurt beworben und eine entsprechende Gründungsurkunde erhalten. Die Initiative für die Bewerbung geht dabei insbesondere auf das hohe Engagement der Erfurter Bürgerschaft zurück. Da der Landesherr, Erzbischof Adolf von Mainz, jedoch die Fronten wechselte und sich Papst Urban VI. zuwandte, wurde die Eröffnung unmöglich. Nachdem jedoch im Jahre 1388 der Rat zu Köln die Gründung einer Universität in seiner Stadt erreicht hatte, wurden auch die Erfurter Stadtväter wieder aktiv und bemühten sich ein zweites Mal um die Genehmigung zur Gründung einer Universität. Diese Genehmigung erteilte ihnen der römische Papst Urban VI. noch im selben Jahr. 1392 wurde die Universität Erfurt als dritte Universität nach Heidelberg (1386) und Köln (1388) innerhalb der Grenzen des heutigen Deutschlands eröffnet. Im selben Jahr fand die erste Rektorwahl statt und

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Bildung Und Forschung in Erfurt
Untertitel
Universität Erfurt, Evangelisches Ratsgymnasium Erfurt, Liste bekannter Persönlichkeiten der Universität Erfurt, Heinrich-Mann-Gymnasium Erfurt, Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha, Medizinische Akademie Erfurt
Editor
EAN
9781158913022
ISBN
978-1-158-91302-2
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Bildungswesen
Anzahl Seiten
40
Gewicht
100g
Größe
H246mm x B189mm x T2mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen