Wir sind dagegen - denn ihr seid dafür

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Der Begriff "Jugendbewegung" weckt zunächst einmal die Assoziation mit sozialen Jugendbewegungen, wie etwa der Wandervogel- oder der 68er-Bewegung. Nur wenigen ist bewusst, dass es von diesen sozialen Jugendbewegungen unabhängige Strömungen in der Literatur gab, die ebenfalls als Jugendbewegungen gelten können, da sie maßgeblich durch junge Autoren geprägt wurden. Die literarischen Jugendbewegungen können als Besonderheit in der Literaturgeschichte betrachtet werden, da sie jeweils die poetische Avantgarde einer neuen Literaturströmung mit dem Provokationswillen und dem Generationsbewusstsein der Jugend verbanden. Die vorliegende Arbeit rückt die fünf größten Jugendbewegungen der Literaturgeschichte in den Fokus der Untersuchung. Dabei handelt es sich um den Sturm und Drang, die Frühromantik, das Junge Deutschland, den Expressionismus und die Popliteratur. Als erste kompakte Darstellung zu diesem Thema führt die Publikation systematisch und umfassend durch die Geschichte der literarischen Jugendbewegungen. Sie zeigt dabei sowohl die typischen Merkmale als auch die Wandlung dieses Phänomens über die Zeit hinweg auf. Nicht zuletzt wird dabei auch geklärt, warum es seit der Popliteratur keine größere literarische Jugendbewegung mehr gab.

Autorentext

Clarissa Dommermuth studierte Germanistik, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Koblenz-Landau. Dort promovierte sie 2017 mit der vorliegenden Arbeit im Fach Germanistik - Schwerpunkt Literaturwissenschaft.



Klappentext

Der Begriff "Jugendbewegung" weckt zunächst einmal die Assoziation mit sozialen Jugendbewegungen, wie etwa der Wandervogel- oder der 68er-Bewegung. Nur wenigen ist bewusst, dass es von diesen sozialen Jugendbewegungen unabhängige Strömungen in der Literatur gab, die ebenfalls als Jugendbewegungen gelten können, da sie maßgeblich durch junge Autoren geprägt wurden. Die literarischen Jugendbewegungen können als Besonderheit in der Literaturgeschichte betrachtet werden, da sie jeweils die poetische Avantgarde einer neuen Literaturströmung mit dem Provokationswillen und dem Generationsbewusstsein der Jugend verbanden. Die vorliegende Arbeit rückt die fünf größten Jugendbewegungen der Literaturgeschichte in den Fokus der Untersuchung. Dabei handelt es sich um den Sturm und Drang, die Frühromantik, das Junge Deutschland, den Expressionismus und die Popliteratur. Als erste kompakte Darstellung zu diesem Thema führt die Publikation systematisch und umfassend durch die Geschichte der literarischen Jugendbewegungen. Sie zeigt dabei sowohl die typischen Merkmale als auch die Wandlung dieses Phänomens über die Zeit hinweg auf. Nicht zuletzt wird dabei auch geklärt, warum es seit der Popliteratur keine größere literarische Jugendbewegung mehr gab.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Wir sind dagegen - denn ihr seid dafür
Untertitel
Zur Tradition literarischer Jugendbewegungen im deutschsprachigen Raum
Autor
EAN
9783826064623
ISBN
978-3-8260-6462-3
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Königshausen & Neumann
Genre
Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Veröffentlichung
31.07.2018
Anzahl Seiten
328
Gewicht
500g
Größe
H235mm x B156mm x T25mm
Jahr
2018
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch