Jakob und sein Herr

(0) Erste Bewertung abgeben
(7) LovelyBooks.de Bewertung
20%
CHF 16.00 Sie sparen CHF 4.00
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

»Wo waren die beiden einander zum ersten Mal begegnet? Ei, von ungefähr, wie alle Leute. Wie hießen sie? Was mag's euch kümmern? Wo kamen sie denn her? Vom nächstgelegenen Ort. Wo gingen sie hin? Kann man denn jemals wissen, wo man hingeht?« Und worum geht es hier nun? Um alles oder nichts: um das Schicksal und die Willensfreiheit, um die Liebe um den lebensklugen, tatkräftigen Diener Jacques und seinen lethargischen Herrn, die gemeinsam zu Pferd durch Frankreich reisen. Ohne erkennbaren Sinn, geschweige denn mit einem Ziel. Hin und wieder stören unliebsame Zwischenfälle ihre Gespräche, und manchmal mischt sich auch die dritte Hauptfigur ein, der Erzähler, und stellt ihre Welt auf den Kopf. Ein geistiges Feuerwerk, voll doppelbödigem Humor, das Generationen von Dichtern und Denkern geprägt hat, und ein Meilenstein in der Geschichte des Romans.

Autorentext
Denis Diderot (17131784), in Langres als Sohn vermögender Eltern geboren, zählt zu den originellsten Köpfen der Aufklärung. Durch jesuitische Lehrer umfassend gebildet, wandte er sich bald von der Kirche ab. Seine vehemente Kritik an den gängigen Moralvorstellungen, die in seinem Lebenswerk, der berühmten Encyclopédie, ihren Niederschlag fand, bescherte ihm sogar einige Monate Gefängnishaft. Und auch in seinen Romanen Jakob und sein Herr und Rameaus Neffe zeigt sich Diderot unkonventionell, als Querdenker mit hintergründigem Witz.

Klappentext

»Wo waren die beiden einander zum ersten Mal begegnet? - Ei, von ungefähr, wie alle Leute. - Wie hießen sie? - Was mag's euch kümmern? - Wo kamen sie denn her? - Vom nächstgelegenen Ort. - Wo gingen sie hin? - Kann man denn jemals wissen, wo man hingeht?« Und worum geht es hier nun? Um alles oder nichts: um das Schicksal und die Willensfreiheit, um die Liebe - um den lebensklugen, tatkräftigen Diener Jacques und seinen lethargischen Herrn, die gemeinsam zu Pferd durch Frankreich reisen. Ohne erkennbaren Sinn, geschweige denn mit einem Ziel. Hin und wieder stören unliebsame Zwischenfälle ihre Gespräche, und manchmal mischt sich auch die dritte Hauptfigur ein, der Erzähler, und stellt ihre Welt auf den Kopf. - Ein geistiges Feuerwerk, voll doppelbödigem Humor, das Generationen von Dichtern und Denkern geprägt hat, und ein Meilenstein in der Geschichte des Romans."

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Jakob und sein Herr
Untertitel
oder Der Glaube an das Walten des Schicksals
Autor
Übersetzer
EAN
9783257239478
ISBN
978-3-257-23947-8
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Diogenes
Herausgeber
Diogenes
Genre
Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten
416
Gewicht
308g
Größe
H180mm x B113mm x T30mm
Jahr
2021
Untertitel
Deutsch
Auflage
2.A,
Land
DE
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch