Deutscher Meister (Rudern)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 23.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 146. Nicht dargestellt. Kapitel: Karl-Heinrich von Groddeck, Gustav Schäfer, Dirk Schreyer, Wolfgang Maennig, Cerstin Petersmann, Stefani Werremeier, Marcel Hacker, Ingeburg Schwerzmann, Edith Eckbauer, Adolf Möller, Ansgar Wessling, Roland Böse, Hans-Joachim Hannemann, Carlheinz Neumann, Ellen Becker, Herbert Schmidt, Armin Eichholz, Lutz Ulbricht, Jörg Siebert, Thea Einöder, Horst Meyer, Gabriele Mehl, Iris Völkner, Herbert Buhtz, Hans Maier, Peter-Michael Kolbe, Rainer Borkowsky, Horst Arndt, Leo Losert, Horst Effertz, Walter Flinsch, Wilhelm Mahlow, Heinz Kaufmann, Hans Matthiae, Otto Liebing, Werner Dehn, Thomas Lange, Gerd Völs, Thomas Möllenkamp, Annette Hohn, Viktor Flessl, Kurt Moeschter, Joachim Spremberg, Hans Kuschke, Bruno Müller, Willi Bartholomae, Fritz Bartholomae, Antje Frank, Werner Loeckle, Rudolf Reichelt, Alfred Rieck, Valerie Viehoff, Max Bröske, Karl Aletter, Helmut Radach, Martin Kühner, Heinz Renneberg, Kurt Runge, Gerd Cintl, Kerstin Müller, Claudia Blasberg, Max Vetter, Jochen Kühner, Jochen Meißner, Ernst Gaber, Michael Obst. Auszug: Karl-Heinrich Erich Moritz von Groddeck (* 19. Juli 1936 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger deutscher Ruderer, der als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei allen drei olympischen Auftritten der Gesamtdeutschen Mannschaft eine Medaille gewann. Neben und nach seiner sportlichen Karriere war er als Journalist tätig. Karl-Heinrich von Groddeck begann seine Ruderkarriere bei der Rudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich 1888. 1955 gewannen Horst Arndt und Groddeck zusammen mit Steuermann Achim Wernet die deutsche Meisterschaft im Zweier. 1956 konnten Arndt und Groddeck den Titel mit dem Steuermann Rainer Borkowsky verteidigen. Auch bei der Europameisterschaft 1956 in Bled siegten die drei Wiesbadener vor den Booten aus der Schweiz und aus Österreich. Bei den Olympischen Spielen 1956 belegten die drei den zweiten Platz hinter den US-Amerikanern Arthur Ayrault und Conn Findlay mit Steuermann Armin Seiffert. 1957 verteidigten Groddeck, Arndt und Borkowsky ihren deutschen Meistertitel und siegten auch bei der Europameisterschaft in Duisburg. Als sich Karl-Heinrich von Groddeck beruflich nach Hamburg veränderte, schloss er sich dem Ratzeburger RC an und trainierte bei Karl Adam. Nachdem Karl Adam auf einem Transitformular den eher seltenen Namen Moritz gelesen hatte, hieß Karl-Heinrich von Groddeck unter seinen Mannschaftskameraden nur noch Moritz von Groddeck.. 1959 gewann Groddeck mit dem Ratzeburger Achter seinen ersten deutschen Meistertitel im Achter und wurde bei der Europameisterschaft in Mâcon auch auf Anhieb Europameister in seiner neuen Bootsklasse. Auch 1960 siegte Groddeck mit dem Ratzeburger Achter bei der deutschen Meisterschaft. Zusätzlich trat der Riemenruderer auch in einem Skullboot an: zusammen mit Manfred Rulffs siegte Karl-Heinrich von Groddeck bei der Deutschen Meisterschaft im Doppelzweier. Bei den Olympischen Spielen 1960 traten Rulffs und Groddeck aber mit dem Achter an. Der Deutschlandachter gewann in einer Zeit von unter sechs Minuten mit vi

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Deutscher Meister (Rudern)
Untertitel
Felix Otto, Thorsten Bremer, Axel Wöstmann, Hans-Günther Tiemann, Ferdinand Hardinghaus, Georg von Opel, Karl-Heinrich von Groddeck, Ute Stange, Jost Schömann-Finck, Hans-Johann Färber, Angela Schuster, Wolfgang Maennig, Dirk Schreyer
Editor
EAN
9781158936083
ISBN
978-1-158-93608-3
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten
64
Gewicht
222g
Größe
H246mm x B189mm x T3mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen