Unter der Erde

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 13.70 Sie sparen CHF 3.45
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Ein Kürschnermeister wird wegen der Entführung einer jungen Frau verurteilt. Er hatte sie in einem Kellerverlies seines Hauses gefangen gehalten, um Lösegeld zu erpressen. Die Kommissarin, die bei der Betreuung des Opfers Details der Gefangenschaft erfährt, kommt zu einer schrecklichen Vermutung: Bei der Entführung ging es nicht nur um Geld, sondern auch um die sadistische Befriedigung perverser Neigungen. Sie denkt sofort an andere Entführungsfälle junger Frauen, die nie aufgeklärt worden sind.Es beginnt ein Kampf gegen Gleichgültigkeit, Angst und Ignoranz.

Vor etwa zehn Jahren wird die Hamburger Öffentlichkeit durch einen grausamen Fund aufgerüttelt: im Keller eine Hauses in einem bürgerlichen Vorort der Stadt finden sich Überreste von zwei Frauenleichen, in Säurefässern zum größten Teil aufgelöst, Spuren eines perfekten Verbrechens. Es stellt sich heraus, dass der Täter seit Jahren ein Doppelleben geführt hat: über der Erde liebevoller Vater, geselliger Sportler, hilfsbereiter Nachbar, unter der Erde brutaler Sadist, zynischer Menschenquäler. Nur der unbeirrbaren Verfolgung durch eine Kommissarin der Hamburger Kriminalpolizei, ihres selbstverleugnerischen Einsatzes auch gegenüber ihre Kollegen und Vorgesetzten, ihres Engagements bis an der Rand ihrer physischen und psychischen Erschöpfung ist es zu verdanken, dass der Fall schließlich aufgeklärt wird. Dieser Kriminalfall ist die Vorlage für den Kriminalroman aus dem Hamburger Milieu. Er zeichnet die Psychologie des Mörders ebenso sorgfältig nach wie die der Opfer. Und dabei zeigt sich auf bestürzende Weise, wie in der bürgerlichen Gesellschaft mit ihren harmlosen Vertuschungen, ihren alltäglichen Lügen ebenso wie ihren kleinen Betrügereien, wenn es darum geht, sich eigene Vorteile zu verschaffen, das ganz große Verbrechen gar nicht erkannt wird. Jeder nimmt an, hinter den Ungereimtheiten und rätselhaften Widersprüchen des netten Nachbarn verberge sich die normale bürgerliche Angeberei. Uns so leben sie alle über lange Zeit mit dem Mörder Wand an Wand, Zaun an Zaun und denken sich nichts dabei. Erst der nüchterne Blick einer Außenseiterin, der Kommissarin Gesa Mocken, die sich nicht so leicht etwas vormachen lässt und sich dabei selbst nicht schont, zerreißt diesen Schleier. Ein Lehrstück über die Kraft der Intuition und des unbeirrbaren Festhaltens an dem Willen, die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen auch ein Lehrstück über Zivilcourage im Alltag.

Autorentext

Dierk Neumann schreibt epische Texte, Kurzgeschichten und längere Erzählungen, aber auch Katalogtexte für bildende Künstler.In seinen epischen Texten greift er gern reale Fälle auf, die er ausgestaltet und zuspitzt.Im Mittelpunkt stehen Menschen, deren Biographie gebrochen ist, sei es, dass sie ihre Begierden nicht steuern und so zum Verbrecher werden, sei es dass sie ihre vertraute Welt verlassen und sich einer neuen Umgebung stellen müssen.



Klappentext

Vor etwa zehn Jahren wird die Hamburger Öffentlichkeit durch einen grausamen Fund aufgerüttelt: im Keller eine Hauses in einem bürgerlichen Vorort der Stadt finden sich Überreste von zwei Frauenleichen, in Säurefässern zum größten Teil aufgelöst, Spuren eines perfekten Verbrechens.Es stellt sich heraus, dass der Täter seit Jahren ein Doppelleben geführt hat: über der Erde liebevoller Vater, geselliger Sportler, hilfsbereiter Nachbar, unter der Erde brutaler Sadist, zynischer Menschenquäler.Nur der unbeirrbaren Verfolgung durch eine Kommissarin der Hamburger Kriminalpolizei, ihres selbstverleugnerischen Einsatzes auch gegenüber ihre Kollegen und Vorgesetzten, ihres Engagements bis an der Rand ihrer physischen und psychischen Erschöpfung ist es zu verdanken, dass der Fall schließlich aufgeklärt wird.Dieser Kriminalfall ist die Vorlage für den Kriminalroman aus dem Hamburger Milieu. Er zeichnet die Psychologie des Mörders ebenso sorgfältig nach wie die der Opfer. Und dabei zeigt sich auf bestürzende Weise, wie in der bürgerlichen Gesellschaft mit ihren harmlosen Vertuschungen, ihren alltäglichen Lügen ebenso wie ihren kleinen Betrügereien, wenn es darum geht, sich eigene Vorteile zu verschaffen, das ganz große Verbrechen gar nicht erkannt wird. Jeder nimmt an, hinter den Ungereimtheiten und rätselhaften Widersprüchen des netten Nachbarn verberge sich die normale bürgerliche Angeberei. Uns so leben sie alle über lange Zeit mit dem Mörder Wand an Wand, Zaun an Zaun und denken sich nichts dabei. Erst der nüchterne Blick einer Außenseiterin, der Kommissarin Gesa Mocken, die sich nicht so leicht etwas vormachen lässt und sich dabei selbst nicht schont, zerreißt diesen Schleier.Ein Lehrstück über die Kraft der Intuition und des unbeirrbaren Festhaltens an dem Willen, die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen - auch ein Lehrstück über Zivilcourage im Alltag.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Unter der Erde
Untertitel
Hinter der Maske des Bürgers
Autor
EAN
9783842443532
ISBN
978-3-8424-4353-2
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
tredition GmbH
Genre
Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten
236
Gewicht
254g
Größe
H190mm x B120mm x T15mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen