Kleincomputer in Verbundsystemen

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die technologische Entwicklung der Automatisierten Datenverarbeitung (ADV) fUhrte seit einigen Jahren zu einer Miniaturisierung der Bauelemente und - abhangig hiervon - zu einer Tendenz stark fallen der Hardware-Preise. Dies begUnstigte die Ent~icklung kleinerer Computersysteme, mit der die absolute Vorherrschaft des GroBcom puters in der ADV gebrochen wurde l). SchlieBlich eroffnete vor allem die Weiterentwicklung von DatenfernUbertragung und -fernver arbeitung neue t~oglichkeiten der Kommunikation und Kooperation zwischen verschiedenen ADV-Anlagen. Die Konsequenz dieser techno logischen Entwicklung ist ein verstarktes arbeitsteiliges Zusam menwirken von Computern in Verbundsystemen. Beides - die Entwicklung von Kleincomputern und die Realisierung von Computerverbundsystemen - erschloB der automatisierten Infor mationstechnologie eine neue Anwenderkategorie: Klein- und Mittel betriebe, denen die Notwendigkeit hoher Investitionen und qualifi zierten Personals bislang den Zugang zur ADV versperrt hatte. Diese Anwender sind nunmehr in der Lage, ihre administrativen Arbeitsab laufe durch den Einsatz von Kleincomputern zu rationalisieren und die MHglichkeiten eines Uberbetrieblichen Verbundes mit groBen Computersystemen zu nutzen. Dadurch kHnnen auch Klein- und Mittel betriebe ihre Entscheidungssituation durch schnellere und exaktere 1) In der Bundesrepublik zeugte davon der Erfolg der Mittleren Datentechnik (MDT) seit Mitte der 60er Jahre. Die seitdem sehr vielfaltige Entwicklung im Bereich der Minicomputer und Mikro prozessoren fuhrte zu einer unuberschaubaren Fulle von Begriffen fur diese Sachmittel. Deshalb scheint zur terminologisch eindeu tigen Erfassung heute der schlichte Begriff "Kleincomputer" am geeignetsten. Wenn im folgenden doch noch uberwiegend von "f1ittlerer Datentechnik" die Rede ist, so ist das vor dem Hinter grund des zeitlichen Ablaufs der Forschungsarbeit zu sehen.

Inhalt
A. Die Bedeutung der ADV für Klein- und Mittelbetriebe.- I. Der Informationsbedarf von Klein- und Mittelbetrieben.- a) Die informationellen Beziehungen als Ausgangspunkt für die Ermittlung des Informationsbedarfs.- 1. Analyse der informationellen Beziehungen.- 1.1 Die informationellen Beziehungen zwischen Betrieb und Umwelt.- 1.2 Die informationellen Beziehungen 1innerhalb des Betriebes.- 2. Die Branchenzugehörigkeit als zentraler Einflußfaktor.- b) Betriebsgrößenbedingte Restriktionen bei der Deckung des Informationsbedarfs.- 1. Wirtschaftliche Restriktionen.- 2. Organisatorische Restriktionen.- 3. Sonstige Restriktionen.- II. Das Angebot an ADV-Ressourcen für Klein- und Mittelbetriebe.- a) Das Angebot an Hardware.- b) Das Angebot an Software.- c) Das Angebot an ADV-Personal.- d) Kostenbetrachtung.- III. Bisherige Anwendungsmöglichkeiten der ADV und ihre Nutzung durch Klein- und Mittelbetriebe.- a) Der Betrieb eines autonomen Systems.- b) Datenverarbeitung außer Haus.- B. Das Gestaltungsfeld für Computerverbundsysteme mit Kleincomputern (MDT).- I. Das Aufgabensystem.- a) Bestimmungsmerkmale von Aufgaben.- 1. Objekte der Aufgabenerfüllung.- 2. Verrichtungen bei der Aufgabenerfüllung.- 3. Räumliche Bestimmungsmerkmale.- 4. Zeitliche Bestimmungsmerkmale.- b) Beziehungen im Aufgabensystem (interne Relationen).- c) Beziehungen zu anderen Aufgabensystemen (externe Relationen).- II. Ressourcen der Aufgabenerfüllung.- a) Verbundsysteme mit Datenträgeraustausch.- 1. Die Datenstation.- 2. Der Datenträgeraustausch.- 2.1 Die Datenträgerart.- 2.2 Der Aufbau der Daten auf dem Datenträger.- 2.2.1 Der Codeaufbau.- 2.2.1.1 Der 7-Bit-Code für den Datenaustausch.- 2.2.1.2 Die Erweiterung des 7-Bit-Codes.- 2.2.1.3 Der 8-Bit-Code.- 2.2.2 Die Darstellung des Codes auf den Datenträgern.- 2.2.3 Die Datendarstellung.- 2.2.4 Die Satzformate.- b) Verbundsysteme mit Datenfernübertragung.- 1. Hardware.- 1.1 Die Datenstation.- 1.1.1 Die Datenendeinrichtung.- 1.1.1.1 Großcomputer.- 1.1.1.2 Anlagen der Mittleren Datentechnik.- 1.1.1.3 Passive Terminals.- 1.1.2 Die Datenübertragungssteuereinrichtung.- 1.1.2.1 Die hardwaretechnisch realisierte Datenübertragungssteuereinheit.- 1.1.2.2 Der programmierbare Vorfeldrechner.- 1.2 Das Datenübertragungssystem.- 1.2.1 Die Datenleitung.- 1.2.1.1 Telegraphenleitungen.- 1.2.1.2 Fernsprechleitungen.- 1.2.1.3 Breitbandleitungen.- 1.2.1.4 Hauptanschluß für Direktruf.- 1.2.2 Die Datenübertragunseinrichtungen.- 1.2.2.1 Leitungsendeinrichtungen.- 1.2.2.2 Leitungssteuereinrichtung.- 1.2.2.2.1 Multiplexer.- 1.2.2.2.2 Konzentrator und Vermittlunqsrechner.- 2. Systemsoftware.- 2.1 Übertragungssoftware.- 2.1.1 Übertragungssteuerung.- 2.1.1.1 Leitungsbezogene Übertragungssteuerung.- 2.1.1.2 Nachrichtenbezogene Übertragungssteuerung.- 2.1.1.3 Mehrfachausnutzung von Datenleitungen.- 2.1.1.4 Verfahrensbezogene Übertragungssteuerung.- 2.1.2 übertragungsstcherung.- 2.1.2.1 Die Fehlererkennung.- 2.1.2.2 Die Fehlerbehandlung.- 2.2 Betriebssystem bei Datenfernverarbeitung.- 2.2.1 Zeitliche Koordination von Übertragung und Verarbeitung.- 2.2.2 Sachliche Koordination von Übertragung und Verarbeitung.- c) Benutzer.- 1. Arten der Benutzer-Maschine-Kooperation im Computerverbund.- 1.1 Indirekte Benutzungsarten.- 1.2 Direkte Benutzungsarten.- 2. Determinanten des Benutzerverhaltens im Computerverbund.- 2.1 Generelle Determinanten.- 2.2 Empirische Untersuchungen des Benutzerverhaltens.- 2.3 Verbundspezifische Determinanten.- 3. Sprachen der Benutzer-Maschine-Kommunikation im Computerverbund.- 3.1 Allgemeine problemorientierte Programmiersprachen.- 3.2 Sprachen für spezielle Benutzungsarten.- 3.3 Steuersprachen.- III. Organisationsformen des Computerverbunds.- a) Typologien nach den Aktionsträgern.- 1. Maschinelle Aktionsträger.- 2. Personelle Aktionsträger.- 3. Mensch-Maschine-Interaktion.- b) Typologien nach dem Aufgabensystem.- 1. Zielsetzung der Aufgabenerfüllung.- 2. Bestimmungsgrößen der Aufgaben.- 2.1 Objektbezogene Verbundtypen.- 2.2 Verrichtungsbezogene Verbundtypen.- 3. Beziehungen zwischen den Aufgaben.- 3.1 Verbundklassifizierung nach aufgabenlogischen Relationen.- 3.2 Verbundklassifizierung nach räumlichen Relationen.- 3.3 Verbundklassifizierung nach zeitlichen Relationen.- C. Gestaltungsschwerpunkte bei der Entwicklung von Anwendungskonzeptionen für Computerverbundsysteme mit Kleincomputern (MDT).- I. Systemauslegung.- a) Konfiguration der Datenstation.- 1. Lokalisierung der Verarbeitungskapazität.- 2. Lokalisierung von Programmbeständen.- 3. Lokalisierung von Datenbeständen.- 4. Lokalisierung von Steuerungsfunktionen.- b) Auslegung des Übertragungssystems.- II. Kompatibilität.- a) Grundlagen und Terminologie.- b) Organisatorische Kompatibilität.- c) Systemtechnische Kompatibilität.- d) Standardisierung.- III. Zuverlässigkeit.- a) Übertragungssicherung.- b) Datensicherung.- c) Datenschutz.- d) Systemsicherung.- D. Kriterien und Methoden bei der Entwicklung von Anwendungskonzeptionen für Computerverbundsysteme.- I. Grundprobleme der Entwicklung von Anwendungskonzeptionen.- a) Der Entwurf als Problemlösungsprozeß.- b) Die Anwendungskonzeption als Ergebnis des Entwurfs-Prozesses.- c) Der Ablauf der Konzeptionsentwicklung.- II. Das Zielsystem für die Entwicklung von Anwendungskonzeptionen.- a) Zielrelationen.- 1. Zielhierarchie.- 2. Horizontale Zielbeziehungen.- b) Zielerreichung.- c) Zielinhalte.- III. Bildung zielorientierter Subsysteme von Datenverarbeitungs-Aufgaben (Aufgabenkomplexe).- a) Das Problem der Einfügung neuer Aufgaben.- b) Kriterien und Bedingungen bei der Bildung von Aufgabenkomplexen.- 1. Kriterien der Aufgabenerfüllung.- 1.1 Schnelligkeit.- 1.2 Örtliche Gebundenheit.- 1.3 Sicherheit.- 1.4 Flexibilität.- 1.5 Autonomie.- 2. Bedingungen der Aufgabenerfüllung.- 2.1 Datenmenge.- 2.2 Aktivierungshäufigkeit.- 2.3 Komplexität der Operationen.- c) Formal-quantitative Methoden der Analyse und Manipulation von Aufgabensystemen.- 1. Beziehungsorientierte Methoden.- 2. Elementeorientierte Methoden.- d) Der Prozeß der Bildung von Subsystemen.- 1. Bewertung und Operationalisierung der Kriterien.- 2. Partition in Aufgabensubsysteme bezüglich einzelner Kriterien.- 2.1 Partition unter dem Aspekt der Schnelligkeit.- 2.2 Partition unter dem Aspekt der örtlichen Gebundenheit.- 2.3 Partition unter dem Aspekt der Sicherheit.- 2.4 Partition unter dem Aspekt der Flexibilität.- 2.5 Partition unter dem Aspekt der Autonomie.- 3. Detaillierung der Subsysteme.- 3.1 Detaillierung hinsichtlich weiterer Kriterien.- 3.2 Detaillierung hinsichtlich der Aufgabenbedingungen.- IV. Bildung zielorientierter Alternativen des Computerverbundes.- a) Analyse von Computerverbundsystemen nach Einzelmerkmalen.- 1. Sachmittelbezogene Merkmale.- 2. Funktionsbezogene Merkmale.- 3. Zeitbezogene Merkmale.- 4. Raumbezogene Merkmale.- b) Synthese zu merkmalsspezifischen Computerverbund-Alternativen.- 1. Ermittlung nicht zulässiger Merkmalskombinationen.- 1.1 Nicht realisierbare Kombinationen.- 1.2 Nicht sinnvolle Kombinationen.- 2. Bestimmung zulässiger Merkmalskombinationen.- 2.1 Mögliche Kombinationen.- 2.2 Typische Kombinationen.- 2.3 Unabhängige Merkmale.- 3. Verknüpfung zu Merkmalskombinationen höherer Ordnung.- 3.1 Verknüpfung innerhalb von Merkmalsgruppen.- 3.2 Verknüpfung gruppenfremder Merkmale.- c) Kriterien für die Computerverbund-Alternativen.- V. Zuordnung von Aufgabenkomplexen und Computerverbund-Alternativen.- a) Analyse der Datenverarbeitungsprozesse in den Aufgabensubsystemen.- 1. Erfassung.- 2. Transformation.- 3. Speicherung.- 4. Übermittlung.- b) Bildung von Zuordnungsalternativen.- c) Bewertung von Zuordnungsalternativen mit Hilfe der Nutzwertanalyse.- E. Entwicklungsperspektiven.- Abkürzungen im Literatur-Verzeichnis.- Literatur.- Schlagwort-Verzeichnis.- Materialien (Anhang).- A. Empirische Erhebung.- Kenngrößen maschineller Ressourcen des Computer-Verbundes mit Kleincomputern (MDT).- B. Kommunikations-Infrastruktur.- I. Bundesrepublik Deutschland.- II. USA.- C. Anwendungsfälle.- I. Praktische Ansätze zu externer Integration mit Datenträgeraustausch in der Bundesrepublik Deutschland.- II. Übersicht über amerikanische Computer Networks.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Kleincomputer in Verbundsystemen
Untertitel
Organisatorische Gestaltung und Anwendung
Autor
EAN
9783531026084
ISBN
978-3-531-02608-4
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten
631
Gewicht
1114g
Größe
H244mm x B170mm x T34mm
Jahr
1976
Untertitel
Deutsch
Auflage
1976
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch