Zen-Kunst ikebana

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 39.10 Sie sparen CHF 9.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Die original japanische Blumensteckkunst ikebana wurde in der Muromachi-Zeit im 14. bis 16. Jahrhundert unter dem Einfluss des Zen-Buddhismus ausgeprägt. Die streng formalisierte Ästhetik der offiziellen Empfangshalle des Kriegeradels geriet in ein befruchtendes Spannungsverhältnis zu den Idealen der Tee-Meister. Was ist der philosophische Gehalt der "Belebung der Blume" ( ikebana ) und wie kann diese für den Frieden nutzbar gemacht werden? Für Zen-Meister D gen Kigen (1200-1253) war oftmals die Blume das Lehrbuch für die Frage nach Erkenntnis und Realisierung des allseitig offenen Bewusstseins. Der Katalog von den bekannten "Sieben Merkmalen" der Zen-Kunst nach dem Philosophen Hisamatsu Shin'ichi (1889-1980) wird hier erstmals für ikebana in deutscher Sprache erläutert.

Autorentext

Die Autorin: Eva Dungl wurde in Wien geboren. Nach der Lehrtätigkeit an einer Wiener Pflichtschule wendete sie sich dem Studium der Philosophie, des Zen-Buddhismus und der japanischen Blumensteckkunst zu. 2002 erfolgte der Erwerb des Lehrdiploms der Sogetsu-Schule Tokyo und 2008 die Erlangung des Magistergrades der Philosophie. Seit 2008 ist Eva Dungl Präsidentin des Ikebana International Vienna Chapter.



Klappentext

Die original japanische Blumensteckkunst ikebana wurde in der Muromachi-Zeit im 14. bis 16. Jahrhundert unter dem Einfluss des Zen-Buddhismus ausgeprägt. Die streng formalisierte Ästhetik der offiziellen Empfangshalle des Kriegeradels geriet in ein befruchtendes Spannungsverhältnis zu den Idealen der Tee-Meister. Was ist der philosophische Gehalt der «Belebung der Blume» (ikebana) und wie kann diese für den Frieden nutzbar gemacht werden? Für Zen-Meister Dogen Kigen (1200-1253) war oftmals die Blume das Lehrbuch für die Frage nach Erkenntnis und Realisierung des allseitig offenen Bewusstseins. Der Katalog von den bekannten «Sieben Merkmalen» der Zen-Kunst nach dem Philosophen Hisamatsu Shin'ichi (1889-1980) wird hier erstmals für ikebana in deutscher Sprache erläutert.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Drei Lehrreden des Zen-Lehrers Dogen - Zen-Kultur und Alltag: ikebana - ikebana - Blumensteckkunst aus dem japanischen Mittelalter - Zen Ästhetik mit besonderer Berücksichtigung der Werke von Hisamatsu - Zen-ikebana und Alltag - chabana - ikebana für die Tee-Zeremonie - Die Sieben Merkmale der Zen-Ästhetik nach Hisamatsu.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Zen-Kunst ikebana
Untertitel
Die Ästhetik aus dem japanischen Mittelalter und ihre Aktualität in der Gegenwart
Autor
EAN
9783631590379
ISBN
978-3-631-59037-9
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten
156
Gewicht
218g
Größe
H211mm x B146mm x T15mm
Jahr
2010
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch