Grundfreiheit ohne Markt

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 81.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Ferdinand Wollenschläger untersucht die prätorische Entfaltung der Unionsbürgerschaft. Er leistet indes nicht nur eine für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen bedeutsame dogmatische Strukturierung der kaum noch überschaubaren Rechtsprechung des EuGH zur Unionsbürgerschaft, deren methodische Belastbarkeit und Konsequenzen namentlich für die nationalen Sozialleistungssysteme kritisch hinterfragt werden. Der Autor beleuchtet zudem Kontinuitäten und Brüche, Illusionen und Perspektiven beim Übergang von einem marktfreiheitlichen zu einem unionsbürgerlichen Freizügigkeitsregime und zeigt die hierdurch erforderlich gewordenen Neujustierungen im System der Grundfreiheiten auf. Gleichzeitig entfaltet er das neue Institut der Unionsbürgerschaft als zur nationalen Staatsangehörigkeit komplementären Baustein in einem durch mehrfache Zugehörigkeiten gekennzeichneten Mehrebenensystem Europäische Union."Insgesamt handelt es sich also um ein vorzügliches, empfehlenswertes Werk, das jeder zu Rate ziehen sollte, der sich mit der Bedeutung der Unionsbürgerschaft für die Freizügigkeit und mit der schwer einzuordnenden Rechtsprechung des Gerichtshofs dazu auseinandersetzt." Ulrich Everling Zeitschrift für Öffentliches Recht 133 (2008), 146-148

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Grundfreiheit ohne Markt
Untertitel
Die Herausbildung der Unionsbürgerschaft im unionsrechtlichen Freizügigkeitsregime
Autor
EAN
9783161552465
ISBN
978-3-16-155246-5
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre
Internationales Recht
Veröffentlichung
01.03.2017
Anzahl Seiten
449
Gewicht
732g
Größe
H233mm x B154mm x T30mm
Jahr
2017
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen