Teil 1: Titankatalysierte Hydroaluminierung von Mono- und Diolefinen. Teil 2:...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Ziel der vorliegenden Forschungsarbeit war es, chemische Ver fahren zur Oberfuhrung olefinischer Kohlenwasserstoffe mit innenstehender C=C-Doppelbindung in Reaktionsprodukte mit endstandiger funktioneller Gruppe zu entwickeln. Es wurde gefunden, daE dieses Syntheseziel dann realisiert werden kann, wenn die bekannte Hydroaluminierungs- bzw. Ver drangungsreaktion von Olefinen in Gegenwart katalytischer Men gen bestimmter Obergangsmetallverbindungen durchgefuhrt wird; als besonders wirksam erwies sich dabei TiCOC4Hg)4' Der aus Aluminiumalkylen und Titantetrabutanolat entstandene Komplex katalysator beschleunigte die Addition von Dialkylaluminium hydrid an olefinische Doppelbindungen sehr stark und bewirkte daruberhinaus eine Isomerisierung der aluminiumorganischen Gruppe an das Kettenende der eingesetzten olefinischen Koh lenwasserstoffe. So konnten n-C -C -01efinisomerengemische S 16 mit uberwiegend innenstehender Doppelbindung durch titankata lysierte Verdrangungsreaktion in primare Aluminiumalkyle uberfuhrt werden, die durch Luftoxidation und anschlieEende Hydrolyse in hohermolekulare primare Alkohole umgewandelt wurden. Durch den Einsatz von n-Hexenolen, 1. 5- und 1. 4-Hexa dien in die titankatalysierte Hydroaluminierung konnte fer ner gezeigt werden, daE sich die Reaktion auch zur Gewinnung vona,W-Diolen eignet. Auf Grund gezielter Experimente wur den Hinweise auf den Reaktionsmechanismus erhalten. - 66 - 8. Experimentelles 8. 1 Darstellung von Mono- und Diolefinen 8. 1. 1 Darstellung hohermolekularer stellungs- und konfigura tionsisomerer Monoolefine Die im Verlauf dieser Arbeit verwendeten hohermolekularen Monoolefine mit einheitlicher Lage und Konfiguration der Doppelbindung wurden aIle nach dem gleichen Verfahren durch stufenweise Alkylierung von Acetylen und anschlieBende par tielle stereospezifische Hydrierung hergestellt (79-82): HC . .

Klappentext

von Acetylen und anschlieBende par­ tielle stereospezifische Hydrierung hergestellt (79-82): HC . .



Inhalt
1: Titankatalysierte Hydroaluminierung von Mono- und Diolefinen.- 1. Einleitung.- 2. Titankatalysierte Hydroaluminierung von Monoolefinen.- 2.1 Allgemeines zur Hydroaluminierung von Olefinen.- 2.2 Übergangsmetallverbindungen als Katalysatoren für die Hydroaluminierung von Olefinen mit innenstehender Doppelbindung.- 2.3 Titankatalysierte Hydroaluminierung von Monoolefinen verschiedener Kettenlänge und Struktur.- 2.3.1 Titankatalysierte Hydroaluminierung höhermolekularer unverzweigter Monoolefine mit Kettenlängen von C11-C16.- 2.3.2 Titankatalysierte Hydroaluminierung von verzweigten Olefinen.- 2.3.3 Titankatalysierte Hydroaluminierung von Cyclohexen.- 3. Titankatalysierte Hydroaluminierung isomerer n-Hexenole.- 3.1 Einleitung.- 3.2 Zur Analytik der Reaktionsprodukte.- 3.3 Ergebnisse der titankatalysierten Hydroaluminierung isomerer n-Hexenole.- 4. Titankatalysierte Hydroaluminierung von 1.5-Hexadien.- 4.1 Einleitung.- 4.2 Thermische Hydroaluminierung von 1.5-Hexadien.- 4.3 Titankatalysierte Hydroaluminierung von 1.5-Hexadien.- 4.4 Titankatalysierte Hydroaluminierung von 1.5-Hexadien in Gegenwart von Komplexbildnern.- 5. Titankatalysierte Hydroaluminierung von 1.4-Hexadien.- 6. Zum Reaktionsmechanismus der titankatalysierten Hydroaluminierung.- 7. Zusammenfassung.- 8. Experimentelles.- 8.1 Darstellung von Mono- und Diolefinen.- 8.1.1 Darstellung höhermolekularer stellungs- und konfigurationsisomerer Monoolefine.- 8.1.1.1 Darstellung von 4-n-Octin.- 8.1.1.2 Hydrierung von 4-n-Octin zu trans-4-n-Octen.- 8.1.1.3 Hydrierung von 4-n-Octin zu cis-4-n-Octen.- 8.1.2 Darstellung von n-Olefin-Isomerengemischen.- 8.1.3 Darstellung isomerer n-Hexenole.- 8.1.4 Darstellung isomerer Hexadiene.- 8.2 Herkunft und Darstellung von Aluminiumalkylen sowie verschiedener Übergangsmetallverbindungen.- 8.3 Durchführung der Versuche.- 8.3.1 Durchführung der Versuche zur titankatalysierten Hydroaluminierung und Verdrängungsreaktion.- 8.3.2 Aufarbeitung der Reaktionsgemische.- 8.4 Gaschromatographische Analysen.- 9. Literaturverzeichnis.- 2: Titankatalysierte Isomerisierung sekundärer und tertiärer Grignardverbindungen.- 1. Einleitung.- 1.1 Struktur von Grignardverbindungen.- 1.2 Stabilität und Struktur organischer Titanverbindungen.- 1.3 Reaktionen von Titanverbindungen mit Grignardverbindungen.- 2. Experimenteller Teil.- 2.1 Analyse isomerer Alkylmagnesiumhalogenide.- 2.2 Isomerisierung von 1-Butyl-butylmagnesiumhalogeniden.- 2.2.1 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der Konzentration des Titankatalysators.- 2.2.2 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der Zutropfzeit des Titankatalysators.- 2.2.3 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der anschließenden Reaktionszeit.- 2.2.4 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der Reaktionstemperatur.- 2.2.5 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der Art der eingesetzten Titanverbindung.- 2.2.6 Abhängigkeit der Isomerisierungsreaktion von der Oxidationsstufe des Titan.- 2.2.7 Abhängigkeit der Isomerisierung von Alkylmagnesiumhalogeniden vom Halogenid.- 2.3 Übertragung der Isomerisierungsreaktion auf längerkettige sekundäre n-Alkylmagnesiumchloride.- 2.4 Einfluß von Verzweigungen in der Alkylkette auf die Isomerisierungsreaktion.- 2.4.1 Isomerisierung von Dimethylbutylmagnesiumchloriden.- 2.4.2 Isomerisierung von tert.-Butylmagnesiumchlorid.- 2.4.3 Isomerisierung von 1-Isopropyl-2-methyl-propylmagnesiumchlorid.- 2.5 Einfluß von Doppelbindungen auf die Isomerisierungsreaktion.- 2.6 Einfluß von Phenylgruppen auf die Isomerisierungsreaktion.- 3. Zusammenfassung.- 4. Beschreibung der Versuche.- 4.1 Durchführung der Isomerisierungsreaktion.- 4.2 Oxidation der isomerisierten Grignardverbindungen und Aufarbeitung.- 4.3 Bedingungen der gaschromatographischen Untersuchungen.- 5. Literaturverzeichnis.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Teil 1: Titankatalysierte Hydroaluminierung von Mono- und Diolefinen. Teil 2: Titankatalysierte Isomerisierung sekundärer und tertiärer Grignardverbindungen
Autor
EAN
9783531026497
ISBN
978-3-531-02649-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten
152
Jahr
1977
Untertitel
Deutsch
Auflage
1977
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch