Die Sicherung tariflicher Mindeststandards

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 30.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Arbeits- und Einkommensbedingungen werden in der Bundesrepublik überwiegend durch Tarifvertrag geregelt. Der Gesetzgeber hat sich bei der Festsetzung von Mindeststandards zurückgehalten. Umso dringender sind Wege zu diskutieren, wie angesichts der Erosion des Tarifvertrags Mindeststandards im Arbeitsverhältnis gesichert werden können. Der Band setzt sich mit den aktuellen rechtlichen Mechanismen der Sicherung (tariflicher) Mindeststandards für Arbeitsbedingungen und deren rechtspolitischen Entwicklungsmöglichkeiten auseinander: - Allgemeinverbindlicherklärung (Zachert) - Arbeitnehmer-Entsendegesetz (Peter) - Tariftreueerklärung (Kempen) - Mindestarbeitsbedingungsgesetz (Peter) - Übergreifende Fragen (Zachert). Das Werk ist Teil eines Gutachtens, das das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit des Landes NRW im Jahr 2002 erstellt hat. Verantwortlich zeichnen vom WSI Dr. Reinhard Bispinck (Projektleitung), Dr. Claus Schäfer und Johannes Kirsch.

Autorentext
Dr. Ulrich Zachert ist Professor für Arbeitsrecht an der Universität Hamburg und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Tarifvertragsrecht und zur Mitbestimmung. Er ist ehrenamtlicher Richter beim Bundesarbeitsgericht, Stellvertretendes Mitglied beim Großen Senat und Berater des Europäischen Betriebsrats der Panasonic Europe Ltd..

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Die Sicherung tariflicher Mindeststandards
Untertitel
Rechtliche und rechtspolitische Aspekte
Autor
EAN
9783832905927
ISBN
978-3-8329-0592-7
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre
Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten
143
Gewicht
227g
Größe
H227mm x B152mm x T14mm
Jahr
2004
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen