Geographie (Minas Gerais)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 18.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Ort in Minas Gerais, Ipatinga, Liste der Gemeinden in Minas Gerais, Ouro Preto, Belo Horizonte, Juiz de Fora, Mariana, Itabirito, São Lourenço, São João del Rei, Bom Despacho, Santo Antônio do Amparo, Vale do Aço, Tiradentes, Congonhas, Três-Marias-Stausee, João Monlevade, Coronel Fabriciano, Poços de Caldas, Nationalpark Serra do Cipó, Nationalpark Caparaó, Nepomuceno, Nationalpark Itatiaia, Diamantina, Cavernas do Peruaçu, Itajubá, Rio Piracicaba, Vespasiano, Pouso Alegre, Timóteo, Rio Doce, Caratinga, Caxambu, Santana do Paraíso, Ipanema, Varginha, Resplendor, Dom Bosco, Antônio Dias, Bom Jesus do Galho, Lagoa Santa, Belo Oriente, Pico da Bandeira, Patos de Minas, Uberlândia, Mesquita, Fronteira, Andrelândia, Albertina, Contagem, Santa Luzia, Rio Abaeté, Sempre-Vivas, Governador Valadares, Carmópolis de Minas, Cipotânea, Rosaneves, Betim, Barbacena, Alto Jequitibá, Serra dos Cocais, Santo Antônio do Monte, Alto Caparaó, Ribeirão das Neves, Uberaba, Sete Lagoas, Pampulha, Montes Claros, Divinópolis, Passos, Araxá, Raul Soares, Vermelho Velho. Auszug: Ipatinga - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Ipatinga Der Ribeirão IpanemaDie Stadt befindet sich an der Mündung des Rio Piracicaba in den Rio Doce. Daneben wird die Stadt durch den Ribeirão Ipanema durchflossen, der auf dem Gemeindegebiet in der Serra dos Cocais entspringt und in den Rio Piracicaba mündet. Die Gewässer der Stadt leiden unter großer Verschmutzung, vor allem durch Müll und die Einleitung ungeklärter Abwässer aus den Haushalten, Schlachthöfen und der Industrie, Erosion seiner Ufergebiete und Verlust seiner Biodiversität. Die Regierung hat Anstrengungen unternommen, um die Erosionsprobleme durch Bepflanzung der Ufer entlang des Flusses zu verringern. Ipatinga hat ein tropisches Klima (Aw nach Köppen), das in den höher gelegenen Regionen Zeichen eines tropischen Höhenklimas besitzt. Die Winter sind relativ trocken und kühl mit einer Durchschnittstemperatur von 11,5°C. Der kälteste Monat ist der Juli. Der Sommer ist regenreich und warm, er erreicht seinen Höhepunkt in den Monaten Februar und März mit einer Durchschnittstemperatur von 29,2 °C. Der durchschnittliche Niederschlag liegt bei 1260 mm. Der Juli ist der trockenste Monat mit nur 11,4 mm, wohingegen der Dezember mit 257,1 mm die meisten Niederschläge mit sich bringt. Die relative Luftfeuchtigkeit bewegt sich zwischen 78 % im Winter und 84 % im Sommer. In den letzten Jahren hat die Anzahl der heißen und trockenen Tage im Winter zugenommen, wobei die Temperatur nicht selten 30° überschreitet, vor allem in den Monaten Juli bis September. Längere Trockenperioden, die auch während der normalerweise feuchten Sommer auftreten können, verursachen häufige Waldbrände in den die Stadt umgebenden Hügeln. So fiel im August 2004 überhaupt kein Niederschlag. Gemäß dem Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais liegt die niedrigste i

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Geographie (Minas Gerais)
Untertitel
Ort in Minas Gerais, Ipatinga, Liste der Gemeinden in Minas Gerais, Ouro Preto, Belo Horizonte, Juiz de Fora, Mariana, Itabirito, São Lourenço, São João del Rei, Bom Despacho, Santo Antônio do Amparo, Vale do Aço, Tiradentes, Congonhas
Editor
EAN
9781233235797
ISBN
978-1-233-23579-7
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten
40
Gewicht
100g
Größe
H246mm x B189mm x T2mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch