Untersuchung des Stabilitätsverhaltens von Torusschalen unter hydrostatischem...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die Torusschale gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Be deutung als tragendes Konstruktionselement in Raurnfahrt, Reak tortechnik, Apparatebau und nicht zuletzt in der Meerestechnik als Druckkerper fur Unterwasserstationen, Verdrangungskerper von Halbtauchern, Vorratsbehalter fur verflussigtes Erdgas u.a Neben dem durch die doppelte Krummung bedingten gun stigen Spannungszustand unter hydrostatischem Druck kann bei der Torusschale eine gunstigere Raumnutzung als bei der Kugel schale erreicht werden. Fur den Einsatz der Torusschale als Druckkerper ist die Ermitt lung der Stabilitatsgrenze erforderlich. Zur Untersuchung des Stabilitatsverhaltens der Torusschale ist die Kenntnis des Mechanismus der Kraftubertragung unter AuBen druck notwendig, urn zu den Schnittkraften zu gelangen, die vor Beulbeginn in der Schale wirken. Obwohl die SchnittgreBen, die sich aus der Membrantheorie (Theorie 1.0rdnung) ermitteln las sen,keine Singularitaten aufweisen, ergeben sich die durch die se gebildeten VerschiebungsgreBen im Bereich der Krone als sin gular. Die Verschiebungen an der Krone kennen nur durch Ein fuhrung von Biegemomenten und Querkraften kompatibel werden. Da eine komplizierte Rechnung nach der Biegetheorie nicht not wendig ist, wurde von Jordan /1/ durch die physikalische Vor stellung bekraftigt, daB infolge der doppelten Krummung und damit der Nichtabwickelbarkeit der Torusschale, deren Steifig keit nicht in so einem groBen MaBe durch die Biegesteifigkeit der Wandung als durch die Dehnsteifigkeit der Parallelkreise bestimmt wird. Durch Aufstellung der Gleichgewichtsbedingungen am verformten Schalenelement (Theorie 2.0rdnung) erhalt Jordan fur die Meri dianspannung angenahert die gleichen Werte wie aus der linearen Membrantheorie, jedoch fur die Umfangsspannung Werte, die urn ca. 20% heher liegen.

Klappentext

Die Torusschale gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Be­ deutung als tragendes Konstruktionselement in Raurnfahrt, Reak­ tortechnik, Apparatebau und nicht zuletzt in der Meerestechnik als Druckkerper fur Unterwasserstationen, Verdrangungskerper von Halbtauchern, Vorratsbehalter fur verflussigtes Erdgas u.a .. Neben dem durch die doppelte Krummung bedingten gun­ stigen Spannungszustand unter hydrostatischem Druck kann bei der Torusschale eine gunstigere Raumnutzung als bei der Kugel­ schale erreicht werden. Fur den Einsatz der Torusschale als Druckkerper ist die Ermitt­ lung der Stabilitatsgrenze erforderlich. Zur Untersuchung des Stabilitatsverhaltens der Torusschale ist die Kenntnis des Mechanismus der Kraftubertragung unter AuBen­ druck notwendig, urn zu den Schnittkraften zu gelangen, die vor Beulbeginn in der Schale wirken. Obwohl die SchnittgreBen, die sich aus der Membrantheorie (Theorie 1.0rdnung) ermitteln las­ sen,keine Singularitaten aufweisen, ergeben sich die durch die­ se gebildeten VerschiebungsgreBen im Bereich der Krone als sin­ gular. Die Verschiebungen an der Krone kennen nur durch Ein­ fuhrung von Biegemomenten und Querkraften kompatibel werden. Da eine komplizierte Rechnung nach der Biegetheorie nicht not­ wendig ist, wurde von Jordan /1/ durch die physikalische Vor­ stellung bekraftigt, daB infolge der doppelten Krummung und damit der Nichtabwickelbarkeit der Torusschale, deren Steifig­ keit nicht in so einem groBen MaBe durch die Biegesteifigkeit der Wandung als durch die Dehnsteifigkeit der Parallelkreise bestimmt wird. Durch Aufstellung der Gleichgewichtsbedingungen am verformten Schalenelement (Theorie 2.0rdnung) erhalt Jordan fur die Meri­ dianspannung angenahert die gleichen Werte wie aus der linearen Membrantheorie, jedoch fur die Umfangsspannung Werte, die urn ca. 20% heher liegen.



Inhalt
2. Einleitung.- 3. Formulierung des Variationsproblems für die Elastische Stabilität Dünner Schalen.- 3.1 Annahmen.- 3.2 Beziehungen zwischen Verzerrungen und Verschiebungen.- 3.3 Formänderungsenergie und Potential der äußeren Belastung.- 4. Idealisierung der Struktur.- 4.1 Beschreibung des diskreten Ringelementes.- 4.2 Elastische Steifigkeitsmatrix.- 4.3 Belastungsvektor.- 4.4 Geometrische Steifigkeitsmatrix.- 4.5 Formulierung des Eigenwertproblems für das Beulen.- 5. Numerische Ergebnisse.- 6. Zusammenfassung.- 7. Anhang.- 7.1 Anhang Al.- 7.2 Anhang A2.- 7.3 Anhang A3.- 7.4 Anhang A4.- 8. Literatur.- 9. Bildanhang.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Untersuchung des Stabilitätsverhaltens von Torusschalen unter hydrostatischem Druck
Autor
EAN
9783531028705
ISBN
978-3-531-02870-5
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Sonstige Technikbücher
Anzahl Seiten
80
Gewicht
176g
Größe
H244mm x B170mm x T5mm
Jahr
1979
Untertitel
Deutsch
Auflage
1979
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch