Psychologie im Erkenntnishorizont des Mahayana-Buddhismus

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 32.70 Sie sparen CHF 8.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Anhand entscheidender sutra s des Mahayana -Buddhismus werden die Grundlagen einer Psychologie im Erkenntnishorizont des Buddhismus entwickelt. Neben Schriften dreier Systeme des Mahayana - Yogacara , Madhyamaka und Huayan -, stehen die Ausformung und der direkte Praxisbezug dieser Grundlagen im Zen-Buddhismus im Vordergrund. Zwei wesentliche Kennzeichen der Buddhistischen Psychologie sind Interdependenz und Intersubjektivität. Diese spiegeln sich in allen Fragen der Konstituierung des Menschen als Individuum wider, das sich aus Buddhistischer Anschauung nur aus seinem Beziehungserleben heraus verstehen lässt. Weiterhin werden die ethische Relevanz der Psychologie des Mahayana -Buddhismus und ein Vergleich mit psychoanalytischen Ansätzen zu menschlicher Beziehung dargestellt. Im Dialog mit dem Buddhismus eröffnen sich hier neue Möglichkeiten den Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.

Autorentext

Der Autor: Gerald Virtbauer, geboren 1978; Studium der Buddhismuskunde, Psychologie und Religionswissenschaft in Wien; Buddhistische Ausbildung, Forschung und Praxis in Klöstern und Zentren unterschiedlicher Traditionen; gegenwärtig wissenschaftlich im Rahmen des European Diploma of Advanced Study in Psychology of Religion tätig.



Klappentext

Anhand entscheidender sutras des Mahayana-Buddhismus werden die Grundlagen einer Psychologie im Erkenntnishorizont des Buddhismus entwickelt. Neben Schriften dreier Systeme des Mahayana - Yogacara, Madhyamaka und Huayan -, stehen die Ausformung und der direkte Praxisbezug dieser Grundlagen im Zen-Buddhismus im Vordergrund. Zwei wesentliche Kennzeichen der Buddhistischen Psychologie sind Interdependenz und Intersubjektivität. Diese spiegeln sich in allen Fragen der Konstituierung des Menschen als Individuum wider, das sich aus Buddhistischer Anschauung nur aus seinem Beziehungserleben heraus verstehen lässt. Weiterhin werden die ethische Relevanz der Psychologie des Mahayana-Buddhismus und ein Vergleich mit psychoanalytischen Ansätzen zu menschlicher Beziehung dargestellt. Im Dialog mit dem Buddhismus eröffnen sich hier neue Möglichkeiten den Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Buddhistische Psychologie in einem interdisziplinär dialogischen Feld - Die Konstituierung des Menschen durch sein Bewusstsein - Das Selbst und seine Feststellung - Das Ich im Anderen - Die Praxis des Dazwischenseins - Buddhistisches und psychoanalytisches Beziehungserleben.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Psychologie im Erkenntnishorizont des Mahayana-Buddhismus
Untertitel
Interdependenz und Intersubjektivität im Beziehungserleben
Autor
EAN
9783631571385
ISBN
978-3-631-57138-5
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Praktische Theologie
Anzahl Seiten
118
Gewicht
170g
Größe
H208mm x B146mm x T12mm
Jahr
2007
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch