Strahlungskopplung von Wendelantennen / Impedanzuntersuchungen an dielektrisc...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die Strahlung isolierter Antennen läßt sich enger bündeln, wenn mehrere Antennen zu einer Gruppe zusammengefaßt werden. Die Wendelantenne mit ihrer zirkularen, bzw. elliptischen Polarisation, ihrer guten Breitbandeigenschaft und ihrer Richt schärfe ist ein gern gebrauchter Strahler im UHF-Gebiet. Durch geeignete Maß nahmen läßt sich zwar die Richtschärfe der Wendelantenne vergrößern, gleichzeitig vergrößert sich aber auch die Querstrahlung (Nebenzipfel). Um nebenzipfelfreie Strahlung zu erhalten, muß man eine Gruppe von N Wendelantennen aufbauen und die Strahlungsleistung von der Mitte der Gruppe nach bei den Seiten zu nach einer binomischen Verteilung abstufen. Wegen der Strahlungskopplung bleibt der Gewinn unterhalb des N-fachen Wertes. Zur Verringerung der Strahlungs kopplung müssen daher schon die Einzelstrahler möglichst nebenzipfelfrei sein. Im folgenden wird eine Gruppe von zwei Wendelantennen auf ihre Strahlungs kopplung hin untersucht [1]. 9 2. Die Wendelantenne 2.1 Axiale Strahlung Unter Verzicht einer strengen Lösung der Integration der Maxwellschen Glei chungen für ein Schraubenkoordinatensystem werden hier die wichtigsten Eigen schaften der Wendelantenne anschaulich erklärt.

Inhalt
Strahlungskopplung von Wendelantennen.- Impedanzuntersuchungen an dielektrischen Flächenantennen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Strahlungskopplung von Wendelantennen / Impedanzuntersuchungen an dielektrischen Flächenantennen
Autor
EAN
9783663008170
ISBN
978-3-663-00817-0
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten
92
Gewicht
182g
Größe
H244mm x B170mm x T5mm
Jahr
1966
Untertitel
Deutsch
Auflage
1966
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch