Der Einfluß von Verkehrswegeinvestitionen nach dem Gemeindeverkehrsfinanzieru...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

1. Problemstellung Seit dem Zweiten Weltkrieg hat der Personenverkehr gewaltige Aufkommenssteigerungen zu verzeichnen, die insbesondere im Nahverkehr -in den Ballungszonen zu fortgesetzt wachsenden Belastungslagen fUhrten. Angesichts dieser Misere stellt sich fUr die innerstadtische Verkehrspolitik die Frage, ob und in welchem Umfang preis- oder investitionspolitische MaBnahmen geeignet sind, die Verhaltnisse durch Beeinflussung der Aufgabenteilung zwischen individuellen und offentlichen Verkehrsmitteln zu verbessern. Bei den gegebenen Preis- und Kostenniveaus fUr Personenver kehrsleistungen hat sich die Gestaltung der Fahrpreise im offentlichen Personennahverkehr (~PNV) wegen geringer Nach frageelastizitaten als wenig geeignetes Umlenkungsinstrument erwiesen, 1) dessen Einsatz vor dem Hintergrund bedrohlich anwachsender Defizite bei den offentlichen Verkehrstragern darUber hinaus wegen der erlosschmalernden Wirkung nicht sinnvoll erscheint. Empirische untersuchungen haben gezeigt, daB bei der Ver kehrsmittelwahl preisliche EinfluBfaktoren hinter qualitati ven Komponenten zurUcktreten. Eine auf qualitative Angebots verbesserungen ausgerichtete Investitionspolitik im ~PNV empfiehlt sich von daher als adaquates Mittel zur Beein flussung des Modal Split. Diesem Gedanken hat der Gesetz geber Rechnung getragen, indem er Finanzierungshilfen des 1) Vgl. Sozialforschung Brog, Preiselastizitat der Nachfrage im ~PNV - Endbericht - unveroffentl. Gutachten im Auf trag des Bundesministers fUr Verkehr, MUnchen 1978; Willeke, R., Nulltarif fUhrt in die Irre, in: Wirtschafts dienst, 51. Jg. (1971), S. 447 - 451 - 12 - Bundes auf der Grundlage des Gemeindeverkehrsfinanzierungs gesetzes (GVFG) auch fur Verkehrswegeinvestitionen im Be reich des tlPNV aus Mitteln der Mineralolsteuer ermoglicht.

Inhalt
I. Einleitung.- 1. Problemstellung.- 2. Ziele der Untersuchung.- 3. Aufbau und methodisches Vorgehen.- 4. Begriffliche Grundlagen.- II. Analyse der Investitionsfinanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs aus öffentlichen Mitteln.- 1. Rechtliche Grundlagen der Finanzierung von ÖPNV-Investitionen aus öffentlichen Mitteln.- 1.1. Die Finanzierung von Verkehrswege-Investitionen.- 1.1.1. Finanzhilfen des Bundes nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.- 1.1.2. Komplementärfinanzierung aus Landesmitteln.- 1.2. Förderung sonstiger Investitionen.- 2. Umfang und Verteilung der Investitionshilfen des Bundes nach dem GVFG.- 2.1. Höhe der Finanzhilfen seit.- 2.2. Verwendung der Mittel nach Art der geförderten Projekte.- 2.3. Verteilung der Mittel unter raumstrukturellen und regionalen Aspekten.- 3. Ziele und Wirkungen der Förderung von Investitionen im ÖPNV.- 3.1. Zielsystem staatlicher Investitionsförderung für den ÖPNV.- 3.2. Verkehrliche Auswirkungen von Verkehrs-Wegeinvestitionen im ÖPNV.- 3.3. Einzel- und gesamtwirtschaftliche Effekte der Investitionstätigkeit.- 3.4. Einflüsse auf raumordnerische und stadtstrukturelle Zielsetzungen.- 3.5. Auswirkungen auf die Umweltbelastung.- III. Ansatzpunkte zur Erfassung der Wirkungen von Verkehrswegeinvestitionen im ÖPNV auf die Verkehrsteilung in Städten.- 1. Determinanten der Verkehrsmittelwahl.- 1.1. Ermittelte Einflußfaktoren auf die Verkehrsmittelwahl in der verkehrswissenschaftlichen Forschung.- 1.2. Einflußgewicht der Determinanten bei der Wahl des Verkehrsmittels.- 1.3. Wirkungen von Verkehrswegeinvestitionen im ÖPNV auf die Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl.- 2. Determinanten der Verkehrsmittelwahl in Modal-Split-Modellen.- 2.1. Formen von Modal-Split-Modellen für den Personenverkehr.- 2.2. Berücksichtigung von Einflußfaktoren in Struktur- und verhaltensorientierten Modal-Split-Modellen.- 3. Eignung der Modellansätze zur Bestimmung der Modal-Split-Effekte von Verkehrswegebauprojekten im Rahmen von Kosten-Nutzen-Analysen.- IV. Methodischer Verknüpfungsansatz von Modal-Split-Untersuchungen und Kosten-Nutzen-Analysen für Verkehrswegeinvestitionen im ÖPNV.- 1. Verfahren der Nutzen-Kosten-Untersuchung zur Beurteilung öffentlicher Investitionen.- 1.1. Nutzwertanalyse.- 1.2. Kosten-Wirksamkeits-Analyse.- 1.3. Kosten-Nutzen-Analyse.- 2. Der Ansatz verkehrlicher Basisdaten im standardisierten Bewertungsverfahren.- 3. Kritische Beurteilung der Standardisierten Bewertung im Hinblick auf Modal-Split-Effekte.- 3.1. Die Qualität der verkehrlichen Basisdaten.- 3.2. Die Berücksichtigung des Individual-Verkehrs.- 3.3. Die Überprüfbarkeit der Modal-Split-Ansätze.- 3.4. Die Vergleichbarkeit von Projekten.- 4. Ziele und Anforderungen einer integrierten Modal-Split-Untersuchung im Rahmen der Standardisierten Bewertung.- 4.1. Ziele.- 4.2. Anforderungen.- 4.2.1. Verfahrenstechnische Anforderungen.- 4.2.2. Informationsbezogene Anforderungen.- 5. Verfahrensansatz zur verbesserten Einbeziehung von Modal-Split-Effekten im Rahmen einer standardisierten Kosten-Nutzen-Analyse.- 5.1. Berücksichtigte Einflußfaktoren.- 5.2. Datenquellen.- 5.3. Einbindung in das standardisierte Bewertungsverfahren.- V. Analyse der Wirkungen von staatlich geförderten Verkehrswegeinvestitionen des ÖPNV auf die innerstaatliche Verkehrsteilung anhand ausgewählter Fallbeispiele.- 1. Beispiel München: Die Verlängerung der U-Bahn-Linien 3 und 6 vom Goetheplatz zum Harras.- 1.1. Beschreibung der Investitionsmaßnahme.- 1.2. Abgrenzung des Auswirkungsbereichs.- 1.3. Entwicklung der Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl im Vorher- und Nachher-Vergleich.- 1.3.1. Merkmale der Verkehrsteilnehmer und des Untersuchungsgebiets.- 1.3.2. Merkmale der Reise.- 1.3.3. Merkmale des Verkehrssystems.- 1.3.3.1. ÖPNV-Angebot und Auslastung.- 1.3.3.2. Reisezeit.- 1.3.4. Image der Verkehrsmittel.- 1.4. Veränderung des Modal-Split im Untersuchungsgebiet.- 1.4.1. Berufsverkehr.- 1.4.2. Einkaufsverkehr.- 1.4.3. Ausbildungsverkehr.- 1.4.4. Zusammenfassung.- 2. Beispiel Frankfurt: Stadtbahnstrecke A zwischen Hauptwache und Nordweststadt.- 2.1. Beschreibung der Investitionsmaßnahme.- 2.2. Abgrenzung des Auswirkungsbereichs.- 2.3. Entwicklung der Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl im Vorher- und Nachher-Vergleich.- 2.3.1. Merkmale der Verkehrsteilnehmer und des Untersuchungsgebiets.- 2.3.2. Merkmale der Reise.- 2.3.3. Merkmale des Verkehrssystems.- 2.3.3.1. ÖPNV-Angebot und Auslastung.- 2.3.3.2. Reisezeit im ÖPNV.- 2.4. Veränderung des Modal-Split im Untersuchungsgebiet.- 3. Beispiel Hannover: Stadtbahnstrecke B-Nord zwischen Kröpcke und Langenhagen sowie Alte Heide.- 3.1. Beschreibung der Investitionsmaßnahme.- 3.2. Abgrenzung des Auswirkungsbereichs.- 3.3. Entwicklung der Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl im Vorher-Nachher- Vergleich.- 3.3.1. Merkmale der Verkehrsteilnehmer und des Untersuchungsgebiets.- 3.3.2. Merkmale der Reise.- 3.3.3. Merkmale des Verkehrssystems.- 3.3.3.1. ÖPNV-Angebot.- 3. 3.3.2. Reisezeit.- 3.4. Veränderung des Modal Split im Untersuchungsgebiet.- VI. Zusammenfassende Auswertung der empirischen Wirkungsanalyse staatlich geförderter Verkehrswegeinvestitionen und ableitbare Empfehlungen für die zukünftige Investitionspolitik im ÖPNV.- 1. Überblick über die eingesetzten Finanzmittel und investitionsbedingten Veränderungen von Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl sowie des Modal Split.- 1.1. Höhe der Investitionen.- 1.2. Umfang der investitionsinduzierten Veränderungen entscheidungsrelevanter Einflußfaktoren der Verkehrsmittelwahl.- 1.3. Festgestellte Variationen des Modal Split in den Untersuchungsräumen.- 2. Diskussion der empirischen Untersuchungsergebnisse im Hinblick auf die Planung von Verkehrswegeinvestitionen des ÖPNV.- 2.1. Die Beziehung zwischen Finanzmitteleinsatz und ausgelöster Modal-Split- Veränderung.- 2.2. Einflußintensität der investitionsbedingten Veränderungen auf die Verkehrsmittelwahl.- 2.3. Die Bedeutung nicht-investitionsreagibler Faktoren.- 3. Ableitbare Empfehlungen für die zukünftige Investitionspolitik im ÖPNV.- 3.1. Verbesserung der Entscheidungshilfen.- 3.2. Präferierung nachfragegerechter ÖPNV-Systeme.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Der Einfluß von Verkehrswegeinvestitionen nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz auf den innerstädtischen Modal Split
Autor
EAN
9783531031132
ISBN
978-3-531-03113-2
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Werbung & Marketing
Anzahl Seiten
226
Gewicht
409g
Größe
H244mm x B170mm x T12mm
Jahr
1982
Untertitel
Deutsch
Auflage
1982
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch