Korrosionsverhalten rostbeständiger Stähle unter der Einwirkung von Spülmitte...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Seit mehreren Jahrzehnten werden Besteckteile aus rostbeständigem Stahl hergestellt. Zur Anwendung kommen dabei Chromstähle, Chrom-Nickel-Stähle und Chrom Mangan-Stähle. Bei den nicht schneidenden Besteckteilen beträgt der Kohlenstoffgehalt der genannten Stähle im allgemeinen 0,1% und weniger. Die Messerklingen werden dagegen in überwiegender Mehrheit aus härtbaren Chromstählen mit einem höheren Kohlenstoffgehalt von ca. 0,4% und einem Chromgehalt von ca. 14% hergestellt. Gelegentlich werden zur Messerklingenfertigung auch Chromstähle mit noch höherem Kohlenstoff- und Chromgehalt sowie auch Chrom-Molybdän-Stähle, Chrom-Molyb dän-Vanadium-Stähle und Chrom-Nickel-Stähle verwandt. Die chemische Beanspruchung der Besteckteile aus rostbeständigem Stahl entsteht in der Hauptsache durch die Einwirkung von aggressiven Stoffen, die sowohl in den Speisen als auch im Spülwasser vorhanden sind. Wenn ein rostbeständiger Stahl vor liegt, der auf Grund seiner Zusammensetzung und seiner Wärmebehandlung eine all gemein ausreichende Korrosionsbeständigkeit erwarten läßt, so ist bei einem geringen Gehalt z. B. an Chloriden in den Speisen bzw. im Spülwasser kaum mit einem Korro sionsangriff der Bestecke zu rechnen. Eine Prüfung der Korrosionsbeständigkeit rost beständiger Stähle kann im allgemeinen nach dem Potentialdifferenz-Meßverfahren [1] oder nach der Tüpfelreaktion mit Kupfersulfat [2] erfolgen. Sobald jedoch korrosionsfördernde Bedingungen auftreten, führt erfahrungsgemäß die Reinigung im Spülautomaten gegenüber der Reinigung von Hand bei Bestecken zu ver stärkten Korrosionserscheinungen. So treten beispielsweise bei der Reinigung im Spül automaten bisweilen punktförmige, stark eingefressene Korrosionsstellen (Lochfraß) auf (Abb. 1 ).

Klappentext

Seit mehreren Jahrzehnten werden Besteckteile aus rostbeständigem Stahl hergestellt. Zur Anwendung kommen dabei Chromstähle, Chrom-Nickel-Stähle und Chrom­ Mangan-Stähle. Bei den nicht schneidenden Besteckteilen beträgt der Kohlenstoffgehalt der genannten Stähle im allgemeinen 0,1% und weniger. Die Messerklingen werden dagegen in überwiegender Mehrheit aus härtbaren Chromstählen mit einem höheren Kohlenstoffgehalt von ca. 0,4% und einem Chromgehalt von ca. 14% hergestellt. Gelegentlich werden zur Messerklingenfertigung auch Chromstähle mit noch höherem Kohlenstoff- und Chromgehalt sowie auch Chrom-Molybdän-Stähle, Chrom-Molyb­ dän-Vanadium-Stähle und Chrom-Nickel-Stähle verwandt. Die chemische Beanspruchung der Besteckteile aus rostbeständigem Stahl entsteht in der Hauptsache durch die Einwirkung von aggressiven Stoffen, die sowohl in den Speisen als auch im Spülwasser vorhanden sind. Wenn ein rostbeständiger Stahl vor­ liegt, der auf Grund seiner Zusammensetzung und seiner Wärmebehandlung eine all­ gemein ausreichende Korrosionsbeständigkeit erwarten läßt, so ist bei einem geringen Gehalt z. B. an Chloriden in den Speisen bzw. im Spülwasser kaum mit einem Korro­ sionsangriff der Bestecke zu rechnen. Eine Prüfung der Korrosionsbeständigkeit rost­ beständiger Stähle kann im allgemeinen nach dem Potentialdifferenz-Meßverfahren [1] oder nach der Tüpfelreaktion mit Kupfersulfat [2] erfolgen. Sobald jedoch korrosionsfördernde Bedingungen auftreten, führt erfahrungsgemäß die Reinigung im Spülautomaten gegenüber der Reinigung von Hand bei Bestecken zu ver­ stärkten Korrosionserscheinungen. So treten beispielsweise bei der Reinigung im Spül­ automaten bisweilen punktförmige, stark eingefressene Korrosionsstellen (Lochfraß) auf (Abb. 1 *).



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Einführende Erörterungen über Spülmittellösungen und Spülautomaten.- 3. Korrosionsvorgänge.- 4. Untersuchung des Korrosionsverhaltens von rostbeständigen Stählen unter der Einwirkung von Spülmittellösungen.- 5. Vergleichende Betrachtung zwischen den Ergebnissen der Korrosionsversuche und denen der Potentialmessungen.- 6. Zusammenfassung.- 7. Literaturverzeichnis.- 8. Abbildungsanhang.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Korrosionsverhalten rostbeständiger Stähle unter der Einwirkung von Spülmittellösungen
Autor
EAN
9783663007258
ISBN
978-3-663-00725-8
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
70
Gewicht
143g
Größe
H244mm x B170mm x T4mm
Jahr
1969
Untertitel
Deutsch
Auflage
1969
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch