Synthese der geschützten Teilsequenzen des B-Proteins vom Bacteriophagen fd

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die hier vorgelegten Ergebnisse wurden zwischen März 1968 und April 1970 im Deutschen Wollforschungsinstitut an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hoch schule Aachen erarbeitet. Herr Professor Dr. -Ing. HELMUT ZAHN hat das Projekt stets sehr wohlwollend ge fördert. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat ab Juni 1969 die Finanzierung des Vorhabens im Rahmen des Schwerpunktprogramms zur Synthese makromolekularer Naturstoffe übernommen. Fräulein MAGELONE ZOMBAT VON ZOMBATFALVA und Herr GERHARD MORYS waren mir bei der Durchführung der Versuche behilflich. Ich danke allen, die mir halfen, dafür sehr herzlich. Dr. rer. nato HENNING KLOSTERMEYER 3 Inhalt Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 1. Viren als Objekte chemischer Forschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 2. Zweck der Synthese . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 3. Wahl des Studienobjektes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 4. Das Studienobjekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 a) Besondere Eigenschaften der Ff-Viren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 b) Der Komplex und seine Bestandteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 c) Biosynthese der Ff-Viren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 5. Das Problem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 a) Struktur und Eigenschaften des B-Proteins . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 b) Konsequenzen für die Synthese. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 6. Der Syntheseweg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 a) Strategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 b) Taktik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 7. Einteilung der Fragmente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 a) Reihenfolge der Verknüpfungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 b) Schutzgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 c) Die Einzelfragmente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 8. Synthesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 a) Aminosäurederivate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 b) Peptidderivate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 c) Fragmentkondensationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 5 Zusammenfassung Viren sind eine Gruppe komplexer makromolekularer Naturstoffe, die bisher von seiten der Chemie nur sehr unbefriedigend bearbeitet wurde. Mit der vorliegenden Arbeit wird der erste Versuch unternommen, dieses Gebiet synthetisch-präparativ zu erschließen. Als Studienobjekt wurde das B-Protein aus der Hülle des Bacteriophagen fd ausgewählt.

Klappentext

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 b) Konsequenzen für die Synthese. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 6. Der Syntheseweg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 a) Strategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 b) Taktik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 7. Einteilung der Fragmente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 a) Reihenfolge der Verknüpfungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 b) Schutzgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 c) Die Einzelfragmente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 8. Synthesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 a) Aminosäurederivate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 b) Peptidderivate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 c) Fragmentkondensationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 5 Zusammenfassung Viren sind eine Gruppe komplexer makromolekularer Naturstoffe, die bisher von seiten der Chemie nur sehr unbefriedigend bearbeitet wurde. Mit der vorliegenden Arbeit wird der erste Versuch unternommen, dieses Gebiet synthetisch-präparativ zu erschließen. Als Studienobjekt wurde das B-Protein aus der Hülle des Bacteriophagen fd

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Synthese der geschützten Teilsequenzen des B-Proteins vom Bacteriophagen fd
Autor
EAN
9783531021966
ISBN
978-3-531-02196-6
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten
64
Gewicht
143g
Größe
B17mm
Jahr
1971
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch