Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten von Kleinrechnern zur direkten numerisc...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die beim Einsatz einer Fertigungsanlage v~rfolgte Zielsetzung kann allgemein durch das Bestreben nach produktionskostensenkung und StUckzahlerhohung bei gleichbleibender oder verbesserter Pro duktqualitat grob umschrieben werden. Der Zusammenhang solcher Zielparameter ist fUr eine bestimmte Fertigungstechnologi- mittelfristig betrachtet - invariant. Der sicherste Weg, sich von solchen Sachzwangen zu losen, ist die EinfUhrung neuer Techniken. Der Einsatz frei programmierbarer Rechner im ProduktionsprozeB ist ein solcher vielversprechender Weg. Der bei EinfUhrung dieser Technik begreifliche Optimismus hatte den nachteiligen Effekt, daB zum Teil auch dort erhebliche Investitionen getatigt wurden, wo die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Rechnersteuerungen eher fragwUrdig als gesichert war. Die Mehrzahl der Uberhaupt in Frage kommenden Anwender war verstandlicherweise wenig geneigt, diesem Trend zu folgen. Die weitere Computerentwicklung war wie geschaffen, die numeri sche Steuerungstechnik auf eine solide, breite Basis zu stellen. Der Markt offerierte Rechner, die universeller, preisgUnstiger und kleiner wurden. Seitdem werden prozeBsteuerungen unter Einbe ziehung eines Allzweck-Kleinrechners (CNC-Steuerungen [IJ ) zu nehmend diskutiert. Bei Anwendern wie Herstellern wachst deshalb die Erkenntnis, daB eine erste, sachliche CNC-Systemanalyse drin gend notwendig ist, um daraus Anhaltspunkte fUr die Einsatzfahig keit solcher systeme abzuleiten. Solchen Vberlegungen werden Betrachtungen vorausgehen, welch- anhand eines in groben ZUgen definierten Funktionsprofils - die wichtigsten Einsatz- und Arbeitskriterien numerischer Echtzeit steuerungen erkennen lassen. Gleichzeitig sind daraus die wesent lichen Entscheidungshilfen zur Auswahl eines geeigneten Kleinrechners abzuleiten.

Inhalt
1. Einleitung.- 2. Allgemeine Funktionsbeschreibung und Definition numerischer Echtzeitsteuerungen.- 3. Orientierungshilfen bei der Auswahl kleiner Prozeßrechner.- 3.1 Der Rechenspeicher.- 3.2 Die Wortlänge des Rechners.- 3.3 Umfang und Struktur der Befehlsliste.- 3.4 Die Programmierung.- 3.5 Die Vorrangunterbrechung.- 3.6 Die Ein-Ausgabe.- 3.7 Zusammenfassung.- 4. Beschreibung der Anlagenkonfiguration und Programmstruktur des realisierten CNC-Basissystems.- 4.1 Allgemeine Aufgabenstellung.- 4.2 Die CNC-Software.- 4.2.1 Art und Form der Programmdateneingabe.- 4.2.2 Organisation und Zahl der Steuerdaten-Puffer.- 4.2.3 Die Steuerdaten-Matrix.- 4.2.4 Das Steuerprogramm.- 4.2.5 Das Interpolationsprogramm.- 4.2.6 Die Alarmerfassung und die Alarmauflösung.- 4.2.7 Zur Vergabe der Programmprioritäten.- 4.2.8 Speicherplatzbelegung, Befehlsstruktur und Programmiertechnik.- 4.3 Das CNC-Prozeßinterface und die Systembedienung.- 4.3.1 Die Interpolationsdatenausgabe.- 4.3.2 Die Signal-Ein/Ausgabe.- 4.3.3 Die Systembedienung.- 4.4 Zusammenfassung.- 5. Einsatzberechtigung und künftige Aufgabenbereiche kleinrechnergestützter Werkzeugmaschinensteuerungen.- 5.1 Standort der Betrachtung.- 5.2 Vorteilhafte Systemmerkmale aus Anwender- und Herstellersicht.- 5.3 Künftige Aufgabenbereiche von CNC-Steuerungen.- 5.3.1 Rechnerseitige Übernahme logischer Verknüpfungen.- 5.3.2 Rechnerseitige Übernahme adaptiver Modelle.- 6. Zusammenfassung.- 7. Literatur.- Abbildungen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten von Kleinrechnern zur direkten numerischen Werkzeugmaschinensteuerung
Autor
EAN
9783531024127
ISBN
978-3-531-02412-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Maschinenbau
Anzahl Seiten
68
Gewicht
142g
Größe
H240mm x B165mm x T4mm
Jahr
1974
Untertitel
Deutsch
Auflage
1974
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch