Hochschullehrer (University of Toronto)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 22.30 Sie sparen CHF 5.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Marshall McLuhan, Harold Adams Innis, Michael Ignatieff, Atom Egoyan, Alfred Theodor Brauer, James Mark Baldwin, Jim Cummins, Anatol Rapoport, Ian Hacking, Ronald St. John Macdonald, David Johnston, William Thomas Tutte, Tak Wah Mak, Bernard Lonergan, Isaac Schapera, Mary Ainsworth, Anthony Pawson, Oleh Hornykiewicz, Anne Michaels, Karl S. Guthke, Yoshio Masui, Hans-Karl Lücke, Emil Fackenheim, Fritz Moritz Heichelheim, Étienne Gilson, Edward McWhinney, Abraham Robinson, Elisabeth Alföldi-Rosenbaum, John Beckwith, Richard Florida, Gregory Baum, Hans Arnold Heilbronn, James Tully, Timothy D. Barnes, Sajeev John, Elaine Fantham, Ursula Franklin, Victor Lange, Vit Klemes, Evan Thompson, George Duff, Harry Gove, Phil Nimmons, Charles Tilly, Pierre Milman, Amir Hassanpour, Brad Inwood, John C. Hull, Lynne Viola, Edward Bierstone, Sidney van den Bergh, Eric Arthur, Terry Clarke, Christian Gourieroux, Joseph Shatzmiller, Joseph Heath, Daniel Timmons, Steve Mann. Auszug: Herbert Marshall McLuhan, CC (* 21. Juli 1911 in Edmonton, Alberta; + 31. Dezember 1980 in Toronto) war ein kanadischer Philosoph, Geisteswissenschaftler, Professor für englische Literatur, Literaturkritiker, Rhetoriker und Kommunikationstheoretiker. McLuhans Werk gilt als ein Grundstein der Medientheorie. Seine zentrale These lautet Das Medium ist die Botschaft. Außerdem formulierte er den Begriff globales Dorf. McLuhan prägte die Diskussion über Medien von den späten 1960er Jahren bis zu seinem Tod. McLuhan wurde 1911 in Edmonton, Alberta, Kanada als Sohn der Methodisten Elsie Naomi McLuhan, geborene Hall, und Herbert Ernest McLuhan geboren. Marshall war der Nachname seiner Großmutter mütterlicherseits. Seine Mutter arbeitete zunächst als Lehrerin an einer baptistischen Schule, später als Schauspielerin. Sein Vater war als Immobilienhändler in Edmonton tätig. Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs musste das Geschäft geschlossen werden, Herbert McLuhan trat in die kanadische Armee ein. Nach einem Jahr erkrankte er an Grippe und wurde 1915 aus der Armee entlassen. Nach der Entlassung zog die Familie nach Winnipeg, wo Marshall McLuhan die Kelvin Technical High School besuchte und 1928 an der University of Manitoba inskribierte. 1933 erreichte McLuhan den Grad eines Bachelor of Arts, wobei er eine Goldmedaille der Universität im Bereich Arts and Sciences gewann. 1934 erreichte er den Grad eines Master of Arts im Bereich English Studies, nachdem er ein Jahr lang Maschinenbau als Hauptfach studiert hatte. Nachdem er sich vergeblich um ein Rhodes-Studium für die Universität Oxford beworben hatte, konnte er seinen Wunsch, in England zu studieren, an der Universität Cambridge erfüllen. Dort erhielt er die Auflage, binnen vier Jahren ein Bachelorstudium abzuschließen, bevor er ein Doktoratsstudium beginnen dürfe. McLuhan trat im Herbst 1934 in das Trinity Hall College ein, wo er bei I. A. Richards und F. R. Leavis (1895-1978) studierte und vom New Criticism beeinflusst wu

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Hochschullehrer (University of Toronto)
Untertitel
Marshall McLuhan, Harold Adams Innis, Michael Ignatieff, Atom Egoyan, Alfred Theodor Brauer, James Mark Baldwin, Jim Cummins, Anatol Rapoport, Ian Hacking, Ronald St. John Macdonald, David Johnston, William Thomas Tutte, Tak Wah Mak
Editor
EAN
9781233225637
ISBN
978-1-233-22563-7
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten
60
Gewicht
137g
Größe
H246mm x B189mm x T3mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch