Der universale Strafanspruch des nationalen Staates

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 56.85 Sie sparen CHF 14.20
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Nach dem Weltrechtsprinzip darf ein Staat nach seinen Strafgesetzen bestimmte Verbrechen, die wegen der Verletzung universal anerkannter Rechtsgüter international als strafwürdig und -notwendig erachtet werden, unabhängig von Tatort, Nationalität von Täter und Opfer und Tatortrecht unter Strafe stellen. Unter Berufung auf das Weltrechtsprinzip dürfen die nationalen Strafrechtsnormen ungeachtet ihrer etwaigen Differenzen zu anderen Rechtsordnungen die Geltung gegenüber allen Menschen in der Welt beanspruchen. Angesichts des auf dem Weltrechtsprinzip beruhenden universalen Strafanspruchs des Nationalstaates setzt sich die Arbeit in philosophischen, völkerrechtlichen, verfassungsrechtlichen und straftheoretischen Überlegungen mit der Legitimation des Weltrechtsprinzips auseinander.

Autorentext

Der Autor: Hsiao-Wen Wang, geboren 1969 in Taipei (Taiwan), 1987-1991 Studium der Rechtswissenschaften an der National Taiwan University, 1994 Staatsexamen zum Rechtsanwalt in Taiwan, 1995-1997 LL.M.-Studium an der National Chengchi University. 1997-2001 Stipendiat des Bildungsministeriums Taiwan für eine Promotion in Deutschland. 2002-2004 Graduierter Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung, 2004 Promotion an der Universität Frankfurt am Main. Derzeit Assistenzprofessor am Department of Law der National Cheng Kung University in Tainan (Taiwan).



Inhalt
Aus dem Inhalt: Das Weltrechtsprinzip im Internationalen Strafrecht Die Begründung universal gültiger Normen Die völkerrechtliche Begründung und Einschränkung des universalen Geltungsanspruchs nationaler Strafrechtsnormen Die verfassungsrechtlichen und straftheoretischen Überlegungen zum universalen Geltungsanspruch nationaler Strafrechtsnormen Die rechtlichen Regelungen über das Weltrechtsprinzip in der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Der universale Strafanspruch des nationalen Staates
Untertitel
Eine Untersuchung über das Weltrechtsprinzip im Internationalen Strafrecht
Autor
EAN
9783631532164
ISBN
978-3-631-53216-4
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
187
Gewicht
270g
Größe
H208mm x B146mm x T15mm
Jahr
2005
Untertitel
Deutsch
Auflage
Neuausg.
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch