Das Phantastische im Drama Heinrich von Kleists

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Dem Werk von Heinrich von Kleist ist es eigen, dass die Protagonisten - in den Dramen wie auch in den Erzählungen - nicht in der Lage sind, die Geschehnisse richtig zu beurteilen, und dass sich aus diesem Umstand stets die fatalsten Konsequenzen ergeben, die überdies im krassen Gegensatz stehen zu ihrem eigentlichen Anliegen, nämlich glücklich zu sein. Akut wird dies, wenn die Protagonisten unvermittelt mit einem scheinbar übernatürlichen Phänomen konfrontiert werden. Beseelt von der Überzeugung, dass das literarische Werk, da es menschengemacht ist, der Bedingung von Zeit und Raum nicht entkommen kann, geht die vorliegende Arbeit der Frage nach, ob das Phantastische als poetologische Verfahrensweise vor dem Hintergrund der epochalen Krise eine neue Lesart des Werks von Kleists bieten kann. Die Arbeit kreist außerdem um die zentrale Frage der Literaturwissenschaft, was (auch ggf. im Sinne von warum) und wie es vom Dichter - bewusst oder unbewusst - in seinem Werk zum Ausdruck gebracht wird.

Autorentext

Dr. phil. I-Tsun Wan, Jahrgang 1985. Studium der Germanistik und Philosophie in Taipeh; 2017 Promotion in Bochum; 2018 Assistant Prefossor im Institut für deutsche Sprache und Kultur der Soochow Universität in Taipeh.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Das Phantastische im Drama Heinrich von Kleists
Untertitel
Eine ambivalente Sichtweise in der ambivalenten Zeit
Autor
EAN
9783826067235
ISBN
978-3-8260-6723-5
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Königshausen & Neumann
Genre
Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Veröffentlichung
21.03.2019
Anzahl Seiten
330
Gewicht
498g
Größe
H236mm x B154mm x T27mm
Jahr
2019
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch