Das Licht, das erlosch

(1) Bewertungen ansehen
20%
CHF 30.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Fester Einband

Beschreibung

Zwei herausragende Intellektuelle zeigen, dass die wahren Ursachen für den neuen Kalten Krieg und den Niedergang der Demokratien im Zeitalter der Imitation liegen. »Ivan Krastev ist einer der großen europäischen Denker unserer Zeit.« Timothy Snyder »Krastev zu lesen ist ein Genuss, denn in seiner stilistischen Kunst finden die Liebe zur Literatur, die politische Illusionslosigkeit und die Schönheit des Gedankens zusammen.« Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT »Stephen Holmes ist einer der brillantesten politischen Philosophen Amerikas.« Tzvetan Todorov Mit dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde das Modell freiheitlicher Demokratie vermeintlich alternativlos. Heute zerbricht die liberale Welt vor unseren Augen. Populismus, Nationalismus und die Abkehr von freiheitlichen Werten begleiten ihren Niedergang. Der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen und doch seine politische Strahlkraft verloren. Wie konnte es dazu kommen? In ihrer brillanten politischen Analyse argumentieren Ivan Krastev und Stephen Holmes, dass sich das vermeintliche Ende der Geschichte als der Beginn des Zeitalters der Imitation entpuppt hat. Fast drei Jahrzehnte lang lautete der Imperativ für den Osten: Imitiert den Westen! Dabei erwies sich, dass das Leben des Imitators zunehmend von Gefühlen der Unzulänglichkeit, Minderwertigkeit, Abhängigkeit und des Verlusts der eigenen Identität beherrscht wird. Eine erhellende Lektüre, die neue Erkenntnisse über die Ursachen der aktuellen globalen Krisen liefert.

Für die Leserinnen und Leser von Francis Fukuyama

Vorwort
Der neue Kalte Krieg hat bereits begonnen

Autorentext
Stephen Holmes,* 1948, ist Autor mehrerer Bücher und Professor der Rechtswissenschaften an der NYU School of Law. Zuvor lehrte er u.a. in Harvard. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte des Liberalismus und die Enttäuschungen infolge der Demokratisierung kommunistischer Regime. Er erhielt das renommierte Guggenheim-Stipendium.

Klappentext
Ein Schlüsselwerk zum Verständnis unserer Gegenwart »Ein bahnbrechendes Werk über die Politik seit dem Ende des Kalten Kriegs, das uns zwingt, bisherige Überzeugungen infrage zu stellen und die komplexe Dialektik aus Liberalismus und Antiliberalismus neu zu bewerten.« George Soros »Eine schon jetzt viel Aufsehen erregende neue Rahmenerzählung ... ein Buch voller verstörender und erhellender Paradoxa.« Mark Siemons, FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG »Man möchte auf jeder Seite Anmerkungen machen ein anregendes Instrumentarium eine Fülle an überraschenden Einsichten.« Adam Soboczynski, DIE ZEIT »Der Philosoph, der auch Geschichtenerzähler ist; seine Pointen, Witze, Anekdoten sind Wegweiser, während er von einem Gedanken zum nächsten wandert.« Lothar Gorris, DER SPIEGEL

Zusammenfassung
Mit dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde das Modell freiheitlicher Demokratie vermeintlich alternativlos. Heute zerbricht die liberale Welt vor unseren Augen. Populismus, Nationalismus und die Abkehr von freiheitlichen Werten begleiten ihren Niedergang. Der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen und doch seine politische Strahlkraft verloren. Wie konnte es dazu kommen? In ihrer brillanten politischen Analyse argumentieren Ivan Krastev und Steven Holmes, dass sich das vermeintliche Ende der Geschichte als der Beginn des Zeitalters der Imitation entpuppt hat. Fast drei Jahrzehnte lang lautete der Imperativ für den Osten: Imitiert den Westen! Dabei erwies sich, dass das Leben des Imitators zunehmend von Gefühlen der Unzulänglichkeit, Minderwertigkeit, Abhängigkeit und des Verlusts der eigenen Identität beherrscht wird. Eine erhellende Lektüre, die neue Erkenntnisse über die Ursachen der aktuellen globalen Krisen liefert.»Ivan Krastev ist einer der großen europäischen Denker unserer Zeit.« Timothy Snyder »Krastev zu lesen ist ein Genuss, denn in seiner stilistischen Kunst finden die Liebe zur Literatur, die politische Illusionslosigkeit und die Schönheit des Gedankens zusammen.« Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT »Stephen Holmes ist einer der brillantesten politischen Philosophen Amerikas.« Tzvetan Todorov »Ivan Krastev ist einer der führenden Intellektuellen Europas.« Madeleine Albright

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Das Licht, das erlosch
Untertitel
Eine Abrechnung
Autor
Übersetzer
EAN
9783550050695
ISBN
978-3-550-05069-5
Format
Fester Einband
Hersteller
Ullstein Buchverlage
Herausgeber
Ullstein
Genre
Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Veröffentlichung
26.10.2019
Anzahl Seiten
368
Gewicht
482g
Größe
H210mm x B128mm x T36mm
Jahr
2019
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch