Magic Hoffmann

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 12.80 Sie sparen CHF 3.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Fred, Nickel und Annette träumen einen Traum, und der trägt den Namen 'Kanada'. Dort könnte man leben, wie man will, fischen und fotografieren, weit weg vom Muff der Provinz. Doch von Dieburg nach Vancouver kommt man nicht ohne Umweg. Für Fred führt dieser über den Knast in das Berlin nach dem Mauerfall, wo er Nickel, Annette und sein Geld abholen will. So war's besprochen - doch 'the times they are a-changin''.

Fred, Nickel und Annette träumen einen Traum, und der trägt den Namen Kanada. Dort könnte man leben, wie man will, fischen und fotografieren, weit weg vom Muff der Provinz. Doch von Dieburg nach Vancouver kommt man nicht ohne Umweg. Für Fred führt dieser über den Knast in das Berlin nach dem Mauerfall, wo er Nickel, Annette und sein Geld abholen will. So war's besprochen doch the times they are a-changin'.

Vorwort
Jakob Arjouni hat einen neuen Helden geschaffen: Magic Hoffmann, dessen große Träume scheitern und der dennoch nicht klein beigibt. Ein spannender Entwicklungsroman in der Tonlage des Road Movie und eine ironische Bilanz Deutschlands nach dem Fall der Mauer.

Autorentext
Jakob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt am Main, veröffentlichte Romane, Theaterstücke, Erzählungen und Hörspiele. Er war 21 Jahre alt, als sein Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaya in Happy birthday, Türke! zum ersten Mal ermittelte. Es folgten vier weitere Fälle, für Ein Mann, ein Mord erhielt Jakob Arjouni 1992 den Deutschen Krimipreis. Seine Romane Hausaufgaben, Chez Max und vor allem der Roman über einen ostdeutschen Nazimitläufer, Cherryman jagt Mister White, sind mittlerweile Schullektüre. Sein Werk ist in 23 Sprachen erschienen. Jakob Arjouni starb 2013 in Berlin.

Klappentext

Fred, Nickel und Annette träumen einen Traum, und der trägt den Namen >Kanada<. Dort könnte man leben, wie man will, fischen und fotografieren, weit weg vom Muff der Provinz. Doch von Dieburg nach Vancouver kommt man nicht ohne Umweg. Für Fred führt dieser über den Knast in das Berlin nach dem Mauerfall, wo er Nickel, Annette und sein Geld abholen will. So war's besprochen - doch >the times they are a-changin'<.



Leseprobe

Die Tausendmarkscheine flatterten wie Schwalben am Himmel und drehten im Schwarm ein paar Kreise gegen die untergehende Abendsonne. Als Fred auf zwei Fingern pfiff, kamen sie und schlüpften zurück in seine Hosentasche...
»Ich find's Schwachsinn!« sagte Nickel und riß Fred aus seinen Träumen.
Sie lagen im Gras, zwischen ihnen ein Kasten Apfelwein, die Sonne schien.

Mit geschlossenen Augen brummte Fred: »Wir könnten unsere Schulden zahlen und nach Kanada - das willst du doch die ganze Zeit.« Er schlug die Augen auf und blinzelte gegen den blauen Himmel. »Und alles für'ne halbe Stunde...Arbeit.«

Nickel lag seitlich auf den Ellbogen gestützt und sah über Felder und Weiden aufs Dorf hinunter. Dreißig Meter weiter stand Annette am Zaun, streichelte ein Kalb und flößte ihm Apfelwein ein. Dem Kalb schien es zu schmecken. Die anderen Kühe verfolgten das Geschehen neugierig.
»Könntest dir das Dingsda kaufen«, sagte Fred, »das Fotogerät, das... na, du weißt schon... «
»Das Objektiv.«

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Magic Hoffmann
Untertitel
Roman
Autor
EAN
9783257229516
ISBN
978-3-257-22951-6
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Diogenes
Herausgeber
Diogenes
Genre
Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten
288
Gewicht
239g
Größe
H180mm x B113mm x T18mm
Jahr
1997
Untertitel
Deutsch
Auflage
15. A.
Land
DE
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch