Grundlagen probabilistischer Zurechnung im Strafrecht

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 56.40 Sie sparen CHF 14.10
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Die Arbeit formuliert eine Antwort auf die Frage nach einer einheitlichen deskriptiven Grundlage für die Beschreibung deterministischer und indeterministischer Geschehensverläufe zum Zwecke der Zurechnung auch probabilistisch bewirkter Erfolge im Strafrecht. Den Ausgangspunkt bildet die Synthese von Engischs Formel der gesetzmäßigen Bedingung und Stegmüllers Modell diskreter Zustandssysteme (DS-Modell). Aus der Verbindung beider Theorien resultiert ein einheitlicher Vorstellungsraum, innerhalb dessen die Zentralbegriffe der Zurechnung so definiert werden, dass sie sowohl auf deterministische als auch auf indeterministische Abläufe anwendbar sind.

Autorentext

Der Autor: Jörg Ziethen, Jahrgang 1975, Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Frankfurt am Main, 1999 Erstes Staatsexamen. Seit 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Frankfurt am Main.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Einführendes Beispiel - Deterministischer Lösungsansatz - Statistischer Lösungsansatz - Probabilistischer Lösungsansatz - Metaempirik deterministischer und probabilistischer Kausalität - Metadogmatik der Zurechnung - Modell deterministischer und indeterministischer Kausalabläufe - Grundbegriffe im DS-Modell - Materiellrechtliche und prozessuale Perspektiven.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Grundlagen probabilistischer Zurechnung im Strafrecht
Untertitel
Dissertationsschrift
Autor
EAN
9783631528228
ISBN
978-3-631-52822-8
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Öffentliches Recht
Anzahl Seiten
194
Gewicht
269g
Größe
H213mm x B149mm x T12mm
Jahr
2004
Untertitel
Deutsch
Auflage
Neuausg.
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch