Was leisten Kriterien für die Aufsatzbeurteilung?

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die Ausbildung von Schreibfahigkeiten gehort in allen Kultur staaten zu den grundlegenden Aufgaben des Schulunterrichts. So bald die elementaren Schreibfahigkeiten vermittelt worden sind, wird he ute ftir die weitere Entwicklung der Schreibkompetenz in der Regel ein besonderer Aufsatzunterricht in der Muttersprache eingerichtet. Ftir ihn ist eine Beurteilung der Schreibleistun gen selbstverstandlich, weil nur so der Schtiler eine Rtickmel dung tiber die Entwicklung seiner Fahigkeiten erhalt. DaB diese Beurteilung auch im Gesamtzusammenhang der Bewertung von Schti lerleistungen eine wichtige Rolle spielt, kommt hinzu. So sind im Aufsatzunterricht stets Kriterien im Gebrauch. Schti ler wie Lehrer haben aber keinen vollen Vberblick tiber die Kri terien, die im Spiel sind, denn sie sind ihnen keineswegs samt lich bewuBt. Das AusmaB des Kriteriengebrauchs ergibt sich nicht nur aus der Haufigkeit ihrer Verwendung, sondern auch aus ihrer Vielzahl. Daher hat der Kriteriengebrauch nicht nur im Hinblick auf seine Funktionen, sondern auch im Hinblick auf den Umfang dieser Praxis eine kaum zu tiberschatzende Bedeutung. Was die Kriterien im Gebrauch tatsachlich leisten, das ist trotz einer verhaltnismaBig umfangreichen Literatur, vor allem in den USA, noch wenig aufgeklart. Das MiBverhaltnis zwischen der praktischen Bedeutung des Kriteriengebrauchs ftir die Schu lung der Schreibfahigkeiten und ftir die Leistungsbewertung auf der einen Seite und unseren Kenntnissen von dem, was sie ver mogen, auf der anderen Seite ist kraB. Diese Untersuchung will deshalb zur Aufklarung der Leistungen von Kriterien in der Praxis der Aufsatzbeurteilung beitragen.

Klappentext

Die Ausbildung von Schreibfahigkeiten gehort in allen Kultur­ staaten zu den grundlegenden Aufgaben des Schulunterrichts. So­ bald die elementaren Schreibfahigkeiten vermittelt worden sind, wird he ute ftir die weitere Entwicklung der Schreibkompetenz in der Regel ein besonderer Aufsatzunterricht in der Muttersprache eingerichtet. Ftir ihn ist eine Beurteilung der Schreibleistun­ gen selbstverstandlich, weil nur so der Schtiler eine Rtickmel­ dung tiber die Entwicklung seiner Fahigkeiten erhalt. DaB diese Beurteilung auch im Gesamtzusammenhang der Bewertung von Schti­ lerleistungen eine wichtige Rolle spielt, kommt hinzu. So sind im Aufsatzunterricht stets Kriterien im Gebrauch. Schti­ ler wie Lehrer haben aber keinen vollen Vberblick tiber die Kri­ terien, die im Spiel sind, denn sie sind ihnen keineswegs samt­ lich bewuBt. Das AusmaB des Kriteriengebrauchs ergibt sich nicht nur aus der Haufigkeit ihrer Verwendung, sondern auch aus ihrer Vielzahl. Daher hat der Kriteriengebrauch nicht nur im Hinblick auf seine Funktionen, sondern auch im Hinblick auf den Umfang dieser Praxis eine kaum zu tiberschatzende Bedeutung. Was die Kriterien im Gebrauch tatsachlich leisten, das ist trotz einer verhaltnismaBig umfangreichen Literatur, vor allem in den USA, noch wenig aufgeklart. Das MiBverhaltnis zwischen der praktischen Bedeutung des Kriteriengebrauchs ftir die Schu­ lung der Schreibfahigkeiten und ftir die Leistungsbewertung auf der einen Seite und unseren Kenntnissen von dem, was sie ver­ mogen, auf der anderen Seite ist kraB. Diese Untersuchung will deshalb zur Aufklarung der Leistungen von Kriterien in der Praxis der Aufsatzbeurteilung beitragen.



Inhalt
Erster Teil: Grundsätzliches zum Gebrauch von Kriterien im Prozeß der Aufsatzbeurteilung.- 1. Was wird von Kriterien für die Aufsatzbeurteilung erwartet, und wieweit konnten bis jetzt diese Erwartungen erfüllt werden?.- 2. Der Beziehungszusammenhang, in dem Beurteilungskriterien für Aufsätze stehen.- 3. Der Satz von 17 Kriterien, der der Untersuchung zugrundeliegt.- Zweiter Teil: Empirische Untersuchungen zur analytischen und globalen Aufsatzbeurteilung.- 1. Anlage der Untersuchung.- 2. Die Reduktion des Kriterienkataloges auf einen Faktorensatz.- 3. Die Güte der analytischen Aufsatzbeurteilung.- 4. Mehrfachbeurteilung nach globalem Ersteindruck.- 5. Eine Kontrolluntersuchung mit einer Stichprobe von Studenten.- 6. Empirische Befunde zu den Beurteilern.- 7. Empirische Befunde zu den Urteilskriterien.- Dritter Teil: Folgerungen aus den empirischen Befunden für die Verwendung von Kriterien in der Praxis der Aufsatzbeurteilung.- 1. Der Gebrauchswert eines großen Kriteriensatzes.- 2. Der Gebrauchswert eines kleinen Kriteriensatzes.- 3. Der Gebrauchswert der Mehrfachbeurteilung nach globalem Ersteindruck.- 4. Eine neue Einstellung bei der Beurteilung von Aufsätzen.- Anmerkungen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Was leisten Kriterien für die Aufsatzbeurteilung?
Untertitel
Theoretische, empirische und praktische Aspekte des Gebrauchs von Kriterien und der Mehrfachbeurteilung nach globalem Ersteindruck
Autor
EAN
9783531031927
ISBN
978-3-531-03192-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Soziologie
Anzahl Seiten
253
Gewicht
462g
Größe
H244mm x B170mm x T14mm
Jahr
1985
Untertitel
Deutsch
Auflage
1984
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch