Heinrich Heines heroische Leidenschaften

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 37.85 Sie sparen CHF 9.45
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Indem Heine in eine auf die Philosophie der Renaissance zurückgehende Tradition eingeordnet wird, in der Epikureismus und neuplatonische Eroslehre sich wechselseitig verbinden, erscheinen zentrale Motive seines Werks in neuem Licht. Dieser Doppelaspekt, bei der das subversive Potential des Erotischen auch eine Waffe im politischen Kampf war, blieb als wesentliches Merkmal der Aufklärung im Widerstreit von Empfindsamkeit und Libertinismus erhalten, um in der Romantik erneut nach einer Synthese zu streben. Betrachtet man Heines Werk in dieser Hinsicht, dann treten überraschende Gemeinsamkeiten mit Giordano Bruno, dem Begründer des modernen Pantheismus, sowie mit Ludwig Feuerbach zutage, dessen Anthropologie der Sinnlichkeit ebenfalls auf den italienischen Häretiker zurückgeht. Die sprichwörtliche Zerrissenheit von Heines Weltanschauung wird damit zum einen als politisches-zeitgeschichtliches Phänomen, zum andern aber auch als brisantes systematisches Problem der Philosophie der Zeit einsichtig gemacht.

Autorentext
Der Autor: Kai Neubauer, geb. 1965; Studium der Germanistik und Romanistik in Düsseldorf; z.Zt. Lektor an der Scuola Normale Superiore in Pisa; Mitarbeiter eines Forschungsprojekts zu Giordano Bruno, dessen Dialoge er übersetzt und kommentiert hat.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Heinrich Heines heroische Leidenschaften
Untertitel
Anthropologie der Sinnlichkeit von Bruno bis Feuerbach
Autor
EAN
9783476017956
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
Herausgeber
J.B. Metzler
Genre
Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten
215
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch