Nachfrageorientierte Bewertung der Streckenführung im öffentlichen Personenna...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Den Belangen des CSffentlichen Personennahverkehrs wird in verstarktem Maf3e Rechnung getragen, seit die Sachverstlindigenkommission im Jahre 1964 ihren Bericht zur Verbesserung der Verkehrsverhaltnisse der Gemeinden der Bundes regierung vorgelegt hat. Durch sinnvolle Aufteilung des gesamten Personennah verkehrs auf die individuellen und CSffentlichen Verkehrsmittel kCSnnen unsere Stadte vor einem drohenden Verkehrschaos bewahrt werden, wobei insbesondere die Verlagerung des Arbeitsstattenverkehrs auf den OPNV angestrebt werden soil. Dies bedingt ein offentl iches Verkehrsangebot, das ein Optimum an At traktivitat bietet. Vergessen wir nicht, dal3 "jede verpaf3te Gelegenheit, dem Fahtgast die Reise mit den offentlichen Verkehrsmitteln zu erleichtern, ihn in die Arme des Pkw treibt II (Mrol3). Ais Teilaspekt der Attraktivitat wird im vorliegenden Forschungsbericht die Be deutung der Ful3wege zu den Haltestellen des OPNV untersucht und ihre Bewer tung durch den Nahverkehrsnutzer analysiert. Die Ergebnisse fuhren zu Krite rien, die nachfrageorientierte Planung von TrassenfUhrungen offentli cher Verkehrsmittel ermoglichen. Die Arbeit konnte mit Forschungsmitteln des Ministeriums fUr Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen durchgefuhrt werden. Die Bearbei tung lag in den Handen meines wissenschaftlichen Mitarbeiters Dipl. -Ing. Klaus Walther. Ohne die Aufgeschlossenheit der angesprochenen Institutionen ware die Unter suchung nicht durchzufUhren gewesen. Unser besonderer Dank gilt Herrn Direk tor Dipl. -Ing. Weber von den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Bielefeld und den Herren des Stadtplanungsamtes Bielefeld, die uns die benotigten Datenun terlagen zur VerfUgung gestellt hCllben und jederzeit zu Informationsgesprachen bereit waren.

Inhalt
1 Einführung.- 2 Ermittlung des Einzugsbereiches von Haltestellendes Öffentlichen Verkehrs.- 2.1 Grundsätzliches und methodisches Vorgehen.- 2.1.1 Bestimmung der haltestellenbezogenen Ansprechbarkeit AH.- 2.1.1.1 Häufigkeitsverteilung der Haltestellenentfernungen.- 2.1.1.2 Häufigkeitsverteilung der Verkehrsintensitäten im Haltestellenbereich.- 2.1.1.3 Eliminieren des Einflusses der Gebietsstruktur.- 2.1.1.4 Ausgleichsrechnung zur Bestimmung der Ansprechbarkeitslinie.- 2.1.1.5 Statistische Sicherheit der Ergebnisse.- 2.1.2 Ableitung der linienbezogenen Ansprechbarkeit AL.- 2.2 Mögliche Einflüsse auf die Ansprechbarkeit.- 2.2.1 Reisezweck.- 2.2.2 Fahrzeit.- 2.2.3 Motorisierungsniveau.- 2.2.4 Sonstige Einflüsse.- 2.3 Auswahl von Untersuchungsgebieten für die Bestimmung von Ansprechbarkeitslinien.- 2.4 Ausgangsdaten für die Bestimmung von Ansprechbarkeitslinien.- 2.5 Ermittlung des Fußgängerverhaltens in einem Testgebiet.- 2.5.1 Aufbereitung der vorhandenen Fahrgastbefragungen.- 2.5.1.1 Erhebung im Strab./Bus-Verkehr.- 2.5.1.2 Erhebung im Eisenbahnverkehr.- 2.5.2 Aufbereitung der Strukturdaten des Untersuchungsgebietes.- 2.5.3 Berechnung der Ansprechbarkeit beim Zugang zur Haltestelle im Strab./Bus-Verkehr.- 2.5.3.1 Bestimmung det untersuchten Haltestellen und ihre Verkehrsstruktur.- 2.5.3.2 Ermittlung der haltestellenbezogenen Ansprechbarkeit AH.- 2.5.3.2.1 Berechnung und Diskussion der Ergebnisse.- 2.5.3.2.2 Zusammenfassung und Wertung der Ergebnisse.- 2.5.3.3 Ermittlung der linienbezogenen Ansprechbarkeit AL.- 2.5.4 Ermittlung der Ansprechbarkeit beim Zugang zum Bahnhof im Eisenbahnnahverkehr.- 2.5.4.1 Verkehrsstruktur des untersuchten Bahnhofs.- 2.5.4.2 Berechnung der Ansprechbarkeit und Diskussion der Ergebnisse.- 2.5.4.3 Zusammenfassung der Ergebnisse.- 2.5.5 Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Untersuchungsgebiete.- 2.6 Vergleich konstanter zumutbarer Fußwege mit dem Ergebnis der Untersuchung zur Ansprechbarkeit.- 3 Auswirkungen des Fussgängerverhaltens auf die Planungen für den Öffentlichen Verkehr.- 3.1 Grundlagen.- 3.1.1 Umweg.- 3.1.2 Wegewahl zur Haltestelle.- 3.1.3 Fußgängergeschwindigkeit.- 3.1.4 Wartezeit.- 3.2 Bewertung der Fußwegzeit aus der Sicht des Fahrgastes.- 3.2.1 Ableitung der Zeitbewertungsfunktion.- 3.2.2 Berechnung planungsrelevanter Zeitbewertungsfunktionen.- 3.2.3 Auswirkung der Zeitbewertungsfunktionen auf die Darstellung von Reisezeitisochronen.- 3.3 Verfahren zur Bestimmung der optimalen Lage von Haltestellen im öffentlichen Verkehr.- 3.3.1 Ziel des Verfahrens.- 3.3.2 Grundlagen und Voraussetzungen.- 3.3.3 Untersuchungsmethode.- 3.3.4 Beispiel zur Durchführung der Untersuchung.- 3.3.4.1 Erstellen und Beschreibung eines EDV-Rechenprogramms.- 3.3.4.2 Anwendungsbeispiel.- 4 Wechselwirkungen Zwischen Fussgängerver-Halten und Städtebau.- 5 Zusammenfassung und Ausblick.- Verzeichnis der Abbildungen.- Abbildungen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Nachfrageorientierte Bewertung der Streckenführung im öffentlichen Personennahverkehr
Autor
EAN
9783531023564
ISBN
978-3-531-02356-4
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Management
Anzahl Seiten
140
Gewicht
262g
Größe
H244mm x B170mm x T8mm
Jahr
1973
Untertitel
Deutsch
Auflage
1973
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch