Faktizität des Rechts in der forensischen Psychiatrie

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 56.40 Sie sparen CHF 14.10
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Seit jeher lässt der Umgang mit psychisch kranken Straftätern Furcht, Ohnmacht und Hilflosigkeit erkennen. Zwar ließ sich bei den Maßregelvollzugsanstalten Deutschlands im Verlaufe der Zeit eine Entwicklung vom reinen Verwahrvollzug hin zum vergleichsweise fortgeschrittenen Behandlungsvollzug erkennen. Dennoch sind die Unterbringungsbedingungen auch heute noch weitreichend desolat. Es gibt aber auch andere Wege mit psychisch kranken Straftätern umzugehen. Das Niedersächsische Landeskrankenhaus in Moringen soll als Beispiel dienen, wie Maßregelvollzug auch vollzogen werden kann. Erst 1980 wurde unter neuer Leitung des Krankenhauses ein Konzept eingeführt, das dem gesetzlichen Auftrag des Maßregelvollzuges gerecht wird, nämlich Sicherheit der Bevölkerung durch Therapie der Straftäter. Die Untersuchung soll ein möglichst umfangreiches Bild über die Rechtswirklichkeit des Maßregelvollzuges aus Sicht der Eingewiesenen schaffen, wozu das Niedersächsische Landeskrankenhaus Moringen herangezogen wurde. Etwa ein Drittel der Patienten des Landeskrankenhauses Moringen wurden dazu aufgerufen, den Vollzug in der Klinik mit Hilfe eines Fragebogens differenziert zu bewerten.

Autorentext

Die Autorin: Leonie Franz, geboren 1974, arbeitet als Rechtsanwältin in Frankfurt am Main. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main. Im Laufe des Studiums konnte sie über ein Seminar erste Kontakte zum Niedersächsischen Landeskrankenhaus Moringen schließen und erste Eindrücke gewinnen. Im Jahre 2000 absolvierte die Autorin erfolgreich das Erste juristische Staatsexamen, das Zweite juristische Staatsexamen erfolgte im Jahr 2002.



Klappentext

Seit jeher lässt der Umgang mit psychisch kranken Straftätern Furcht, Ohnmacht und Hilflosigkeit erkennen. Zwar ließ sich bei den Maßregelvollzugsanstalten Deutschlands im Verlaufe der Zeit eine Entwicklung vom reinen Verwahrvollzug hin zum vergleichsweise fortgeschrittenen Behandlungsvollzug erkennen. Dennoch sind die Unterbringungsbedingungen auch heute noch weitreichend desolat. Es gibt aber auch andere Wege mit psychisch kranken Straftätern umzugehen. Das Niedersächsische Landeskrankenhaus in Moringen soll als Beispiel dienen, wie Maßregelvollzug auch vollzogen werden kann. Erst 1980 wurde unter neuer Leitung des Krankenhauses ein Konzept eingeführt, das dem gesetzlichen Auftrag des Maßregelvollzuges gerecht wird, nämlich Sicherheit der Bevölkerung durch Therapie der Straftäter. Die Untersuchung soll ein möglichst umfangreiches Bild über die Rechtswirklichkeit des Maßregelvollzuges aus Sicht der Eingewiesenen schaffen, wozu das Niedersächsische Landeskrankenhaus Moringen herangezogen wurde. Etwa ein Drittel der Patienten des Landeskrankenhauses Moringen wurden dazu aufgerufen, den Vollzug in der Klinik mit Hilfe eines Fragebogens differenziert zu bewerten.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Das Niedersächsische Landeskrankenhaus Moringen und seine Rahmenbedingungen - Versorgungsgebiet - Personal - Medizinische Infrastruktur - Patienten - Therapiekonzept - Das Vorfeld der Patientenbefragung - Konstruktion des Fragebogens - Befragungsverfahren - Ergebnisse der Patientenbefragung - Zusammenfassung und kritische Bewertung der Ergebnisse.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Faktizität des Rechts in der forensischen Psychiatrie
Untertitel
Eine Untersuchung im LKH Moringen
Autor
EAN
9783631540404
ISBN
978-3-631-54040-4
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Öffentliches Recht
Anzahl Seiten
207
Gewicht
286g
Größe
H210mm x B149mm x T14mm
Jahr
2006
Untertitel
Deutsch
Auflage
Neuausg.
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch