Deutschland mit beschränkter Haftung

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Diese 20 Lebensbekenntnisse von Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft geben nicht nur Aufschluß über die Verwendung der Begriffe Toleranz und Akzeptanz. Sie zeigen, wie das Leben von Prof. Dr. Nossrat Pescheskian, der im Iran geboren wurde, anhand konkreter Biographien den Weg zu einer Gesellschaft, in der Menschen Bürger sind und die Welt eine Stadt ist. Oder ist Deutschland doch nur eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung?

Eduardo Raccah verstand bei seiner Einreise das Geschrei der Deutschen über die Abholzung des Regenwaldes in seiner Heimat nicht. Sahen doch im Winter, bei seinem Anflug auf die Wahlheimat die deutschen Wälder alle aus, als wären sie verbrannt. Margarita Morales, Malerin aus Mexiko und Tom Panjatan, Schauspieler aus Indien wunderten sich bei ihrer Einreise sehr, dass sie mit dem zukünftigen noch nicht angetrauten Partner in einem Bett schlafen durften - in ihrer Heimat, ein Ding der Unmöglichkeit. Dr. Haddouti, ein begehrter IT-Manager, fühlt sich in seiner neuen Heimat Deutschland manchmal wie ein kleiner Fisch in einem Riesenaquarium. Hana, Künstlerin aus Japan, wünscht sich für Deutschland nicht nur einen Tag des Lächelns und der Höflichkeit ... Und was bedeutet Deutschland für Violetta Rudat, die aus einem paradiesischen Land der Hundertjährigen zu kommen scheint, dem Russland wohl die Freiheit brachte? Was treibt einen Arzt aus dem zweitreichsten Land der Erde nach Deutschland? Wie reagiert der berühmte Anwalt Ülkekul, der in Ankara geboren wurde, auf die Frage, ob er Goethe kenne? Wer sind die"Deutschen", die von Carmen Zapata aus Venezuela und Malika Ryad, aus Marokko mit Musik und Tanz erobert wurden. Weiß Gott, das es nicht leicht ist, in dem Land akzeptiert zu werden, wie der Schriftsteller Ze Do Rock, ein in Brasilien geborener Bayer ebenso tiefgründig wie amüsant zu berichten weiß. In diese sehnsuchtsvollen, heiteren Lebensbekenntnisse führt ein Prinz aus kaiserlichem Hause taktvoll, ehrlich und doch kritisch ein. Warum sind Manieren so wichtig, um in der lieb gewonnenen neuen Heimat unter Beibehaltung der eigenen Kultur zu leben und anstatt nur toleriert, ehrlich und wahrhaftig akzeptiert zu werden. Diese 20 Lebensbekenntnisse von Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft geben nicht nur Aufschluß über die Verwendung der Begriffe Toleranz und Akzeptanz. Sie zeigen, wie das Leben von Prof. Dr. Nossrat Pescheskian, der im Iran geboren wurde, anhand konkreter Biographien den Weg zu einer Gesellschaft, in der Menschen Bürger sind und die Welt eine Stadt ist. Oder ist Deutschland doch nur eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung? Dieser Frage gehen die Autoren, die im Kongo, Iran, Venezuela, Äthiopien, Japan, der Türkei, Spanien u. a. Ländern geboren wurden und in Deutschland leben höchst unterhaltsam in ihren Biographien nach und kommen in einer immer schärfer werdenden Integrationsdebatte zu erstaunlichen Schlussfolgerungen.

Klappentext

Eduardo Raccah verstand bei seiner Einreise das Geschrei der Deutschen über die Abholzung des Regenwaldes in seiner Heimat nicht. Sahen doch im Winter, bei seinem Anflug auf die Wahlheimat die deutschen Wälder alle aus, als wären sie verbrannt.
Margarita Morales, Malerin aus Mexiko und Tom Panjatan, Schauspieler aus Indien wunderten sich bei ihrer Einreise sehr, dass sie mit dem zukünftigen Partner in einem Bett schlafen durften ? in ihrer Heimat, ein Ding der Unmöglichkeit.
Dr. Haddouti, ein begehrter IT-Manager, fühlt sich in seiner neuen Heimat Deutschland manchmal wie ein kleiner Fisch in einem Riesenaquarium. Hana, Künstlerin aus Japan, wünscht sich für Deutschland nicht nur einen Tag des Lächelns und der Höflichkeit ...
Und was bedeutet Deutschland für Violetta Rudat, die aus einem paradiesischen Land der Hundertjährigen zu kommen scheint, dem Russland wohl die Freiheit brachte?
Was treibt einen Arzt aus dem zweitreichsten Land der Erde nach Deutschland?
Wie reagiert der berühmte Anwalt Ülkekul, der in Ankara geboren wurde, auf die Frage, ob er Goethe kenne?
Wer sind die ?Deutschen?, die von Carmen Zapata aus Venezuela und Malika Ryad, aus Marokko mit Musik und Tanz erobert wurden.
Weiß Gott, das es nicht leicht ist, in dem Land akzeptiert zu werden, wie der Schriftsteller Ze Do Rock, ein in Brasilien geborener Bayer ebenso tiefgründig wie amüsant zu berichten weiß.
In diese sehnsuchtsvollen, heiteren Lebensbekenntnisse führt ein Prinz aus kaiserlichem Hause taktvoll, ehrlich und doch kritisch ein. Warum sind Manieren so wichtig, um in der lieb gewonnenen neuen Heimat unter Beibehaltung der eigenen Kultur zu leben und anstatt nur toleriert, ehrlich und wahrhaftig akzeptiert zu werden.
Diese 20 Lebensbekenntnisse von Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft geben nicht nur Aufschluß über die Verwendung der Begriffe Toleranz und Akzeptanz. Sie zeigen, wie das Leben von Prof. Dr. Nossrat Pescheskian, der im Iran geboren wurde, anhand konkreter Biographien den Weg zu einer Gesellschaft, in der Menschen Bürger sind und die Welt eine Stadt ist. Oder ist Deutschland doch nur eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung? Dieser Frage gehen die Autoren, die im Kongo, Iran, Venezuela, Äthiopien, Japan, der Türkei, Spanien u. a. Ländern geboren wurden und in Deutschland leben höchst unterhaltsam in ihren Biographien nach und kommen in einer immer schärfer werdenden Integrationsdebatte zu erstaunlichen Schlussfolgerungen.


Inhalt
Goethe auf Türkisch. Lale Akgün, Türkei Bitte den Geist des Landes, dich als Freund aufzunehmen..Pierre Botembe, Demokratische Republik Kongo Welcome home!. Hachim Haddouti, Marokko Ein nettes Volk, das sich gerade daran gewöhnt, mit anderer Menschen zusammen zu leben. Margarita Morales, Mexiko Eine Prüfungsfrage. Placido Nguema Mba, Äquatorialguinea Fragen eines Gastarbeiterkindes. Juan Moreno, Spanien Ein Kunstpingpong. Hana Usui Farabegoli, Japan Jedes Zeitalter hat eigene Probleme, jede Seele ihre besondere Sehnsucht Die Bedeutung des Zeitgeistes für die menschliche Entwicklung im Zeitalter der Globalisierung und Radikalisierung. Prof. Dr. med. Nossrat Peseschkian, Iran Ein Pan-Afrikanist und ein deutscher Romantiker. Dr. Asfa-Wossen Asserate Prinz von Äthiopien Unser Sohn aus Brasilien. Eduardo Raccah, Brasilien Ich lebe nicht in zwei Welten ich bin zwei Welten. Malika Reyad, Marokko Ich will meine Mauer wieder haben!. Thomas Rubens, Uruguay Der Gast bringt mit sich das siebenfache Glück. Violetta Rudat, Abchasien Granatäpfel und Datteln im Zauberkoffer. Parto Teherani-Krönner, Iran Morgenland und Abendland. Irshad Panjatan, Indien Wie ich was wurde oder Herr Anwalt, kennen Sie von Tane ?. Nezih Ülkekul, Türkei Auf der anderen Seite der Welt. Carmen Zapata, Venezuela BITTE ENTWERTEN SIE IHRE FAHRKARTE! Ze do Rock, Brasilien

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Deutschland mit beschränkter Haftung
Untertitel
Die Kunst "deutsch" zu sein
Autor
Editor
EAN
9783941021020
ISBN
978-3-941021-02-0
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
PatchWorldverlag
Genre
Politikwissenschaft
Veröffentlichung
01.12.2008
Anzahl Seiten
320
Gewicht
407g
Größe
H213mm x B140mm x T28mm
Jahr
2008
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch