Emily L

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 12.40 Sie sparen CHF 3.10
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Wie so oft in diesem Sommer, sie und er, beide bummeln sie über die Kais von Quillebeuf. Die Nachmittagsstunden sind erfüllt von drei Liebesgeschichten. Die Frau, die erzählt, und ihr Begleiter befinden sich am Ende ihrer beider Geschichte. Sie wird sie aufschreiben sie verweben mit anderen Geschichten, mit der des Paares an der Bar, einer nach klassischem Vorbild großartig geratenen Liebe, nur von der Müdigkeit der Frau bedroht. Er aber liebt sie so sehr, daß er ihrem sich vorzustellenden Tod keinen Raum in seinem Leben einräumen will. Innerhalb dieser Geschichte findet die dritte Liebesgeschichte statt: es ist die Liebe zwischen ihr und dem Verwalter, der ihr den Namen Emily L. gegeben hat, um ihre wahre Existenz nicht zu verraten, wenn er sie sehnsüchtig ruft.



Autorentext
Marguerite Duras wurde am 4. April 1914 in der ehemaligen französischen Kolonie Gia Dinh, dem heutigen Vietnam als Marguerite Donnadieu geboren und starb am 3. März 1996 in Paris. Sie besuchte das Lycée Français in Saigon und machte 1931 Abitur. Ein Jahr später siedelte die Familie nach Paris um, wo sie an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Paris und an der École des Sciences Politiques studierte. Von 1935 bis 1941 arbeitete sie als Sekretärin im Ministère des Colonies. 1939 heiratete sie Robert Antelme. Beide waren ab 1940 in der Résistance aktiv. Antelme wurde später ins Konzentrationslager Dachau deportiert. 1943 erschien ihr Debütroman Les Impudents (Die Schamlosen) unter dem Pseudonym Marguerite Duras, welchem keine besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zuteil kam. Mit Un Barrage contre le Pacifique (Heiße Küste), das 1950 erschien, hatte Duras größeren Erfolg. Sie schrieb nicht nur Romane, sondern verfasste auch Theaterstücke und trat als Filmregisseurin in Erscheinung.

Klappentext

Wie so oft in diesem Sommer, sie und er, beide bummeln sie über die Kais von Quillebeuf. Die Nachmittagsstunden sind erfüllt von drei Liebesgeschichten. Die Frau, die erzählt, und ihr Begleiter befinden sich am Ende ihrer beider Geschichte. Sie wird sie aufschreiben - sie verweben mit anderen Geschichten, mit der des Paares an der Bar, einer nach klassischem Vorbild großartig geratenen Liebe, nur von der Mündigkeit der Frau bedroht. Er aber liebt sie so sehr, daß er ihrem sich vorzustellenden Tod keinen Raum in seinem Leben einräumen will. Innerhalb dieser Geschichte findet die dritte Liebesgeschichte statt: es ist die Liebe zwischen ihr und dem Verwalter, der ihr den Namen Emily L. gegeben hat, um ihre wahre Existenz nicht zu verraten, wenn er sie sehnsüchtig ruft.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Emily L
Untertitel
Roman
Autor
Übersetzer
EAN
9783518383087
ISBN
978-3-518-38308-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Suhrkamp
Herausgeber
Suhrkamp
Genre
Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten
160
Gewicht
108g
Größe
H178mm x B109mm x T10mm
Jahr
1991
Untertitel
Deutsch
Auflage
2. A.
Land
DE
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch