Warum die Schweiz reich geworden ist

(7) Bewertungen ansehen
20%
CHF 40.00 Sie sparen CHF 10.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Fester Einband

Wird oft zusammen gekauft

Preis für alle zwei CHF 76.00

Beschreibung

Berge, Schutt, Geröll, ein bisschen Gras: Wer vor dreihundert Jahren die Schweiz betrachtete, hätte wohl nie gedacht, dass sich ausgerechnet dieses Land einmal zu einem der reichsten der Welt entwickeln sollte. Und doch war bei näherem Hinsehen der Aufstieg so zufällig nicht: Zwar lag das Land in den Alpen, aber eben auch inmitten Europas, nahe den grossen Märkten, an den wichtigen Pässen zwischen Nord und Süd, dank Flüssen mit der Welt verbunden. Auch die politische Sonderentwicklung half, die die Eidgenossenschaft seit dem späten Mittelalter genommen hatte. Diese kuriose, anarchische, immer dezentrale Republik, ein Unikum in Europa, schien veraltet und modern zugleich. Unternehmer, Immigranten, Spinner erhielten hier Chancen, die ihnen anderswo verwehrt waren. Nicht weil die Schweizer es besser wussten, sondern weil sie nicht anders konnten. Kein starker Monarch gab etwas vor, sondern schwache Kantone trieben sich gegenseitig an.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Warum die Schweiz reich geworden ist
Untertitel
Mythen und Fakten eines Wirtschaftswunders
Autor
EAN
9783727212888
ISBN
978-3-7272-1288-8
Format
Fester Einband
Hersteller
Stämpfli Verlag
Herausgeber
Stämpfli Verlag
Genre
Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten
296
Gewicht
657g
Größe
H230mm x B160mm x T30mm
Jahr
2021
Untertitel
Deutsch
Auflage
Auflage
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch