Macht, Weisheit, Liebe

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 74.40
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

In der Studie geht es darum, im Ausgang vom Augustinischen Selbstvergewisserungsakt, der in der Primalitätenlehre des Thomas Campanella (1568-1639) wie auch in der Pansophie des Johann Amos Comenius (tschech.: Jan Amos Komenský; 1592-1670) weiter entfaltet wurde, reformerische Potenzen freizulegen, welche die derzeitigen Verwerfungen, die die Globalisierung mit sich brachte, von innen her zu überwinden vermögen. Ziel detaillierender Analysen ist es, die intern differenzierte All-Einheit als 'totizipatives' Ineinander von wirkender Macht , formender Weisheit und erfüllender Liebe prozesstheoretisch zu rekonstruieren. Die dabei gewonnenen Einsichten erlangen korrektive Bedeutsamkeit hinsichtlich des neuzeitlich-okzidentalen Selbst- und Weltverständnisses. In diesem ist, wie an hervorragenden Repräsentanten im Einzelnen aufgewiesen wird, ein wechselseitiges Sich-Absondern von Macht , Weisheit und Liebe dominant. Dies führte dazu, dass sich allenthalben eine nihilistisch-absurde Grundstimmung ausbreitete, dass, genauer gesagt, Machtsteigerung mit unbegrenzter Akkumulation von Quantitativem verwechselt wurde, Wissen mit der Anwendung axiomatisch formulierter abstrakter Methodik und Freiheit mit der übersteigerten Auffassung individueller Unabhängigkeit. Wegen des sich darin manifestierenden Defizits an Korrelationalität wird das Konzept onto-logo-ethischer Ganzheitlichkeit entfaltet und darin die reale Chance einer friedvoll globalisierten Weltgemeinschaft gekennzeichnet.

Autorentext
Der Autor: Matteo Raffaelli, geboren 1978, studierte Philosophie bis zum Laureatsabschluss an der Universität Pisa. 2008 promovierte er in Philosophie an der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Bamberg. Sein Hauptinteresse liegt in der Rekonstruktion einer triadischen (bzw. trinitarischen) Ontotheologie und im daraus resultierenden Impuls für eine harmonische Lösung der aktuellen Globalisierungs- und Interkulturalitätsproblematik.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Ontologie - Ontotheologie - Augustinischer Selbstvergewisserungsakt - Campanellas Primalitätenlehre - Comenius' Pansophie - Trinitätslehre - Globalisierungsproblematik - Interkulturalität - Interreligiosität.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Macht, Weisheit, Liebe
Untertitel
Campanella und Comenius als Vordenker einer friedvoll globalisierten Weltgemeinschaft
Autor
EAN
9783631585344
ISBN
978-3-631-58534-4
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten
276
Gewicht
374g
Größe
H208mm x B148mm x T25mm
Jahr
2009
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen