Anlage zum Austenitformhärten von unlegiertem Stahldraht

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 85.60 Sie sparen CHF 21.40
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Da der Bedarf an Werkstoffen hoherer Festigkeit stetig steigt, werden neben der Ausschopfung legierungstechnischer Moglich keiten seit ungefahr 20 Jahren Versuche unternommen, die ge wtinschten Eigenschaften bei Stahl durch eine thermomechanische Behandlung zu erreichen. Hierunter wird eine sinnvolle Verbin dung einer Warmebehandlung mit einer Umformung des Werkstoffes verstanden. Das Umwandlungsverhalten der Stahle in Abhangig keit von der Zeit, der Temperatur und der Abktihlgeschwindig keit wird in Zeit-Temperatur-Umwandlungsschaubildern (ZTU~ Schaubildern) beschrieben, deren Kenntnis ftir die Durchftihrung derartiger Verfahren unbedingt erforderlich ist. Hierbei wer den sowohl kontinuierliche als auch isotherme ZTU-Schaubilder herangezogen. So ist zu Anfang der Entwicklung eine Reihe von Veroffentli chungen erschienen, die sich mit einem Verfahren befassen, das im angelsachsischen Raum als "Ausforming" und im deutschen Sprachraum meist als "Austenitformharten" bezeichnet wird. Die sich aus dem ZTU-Schaubild ergebende Vielzahl der Moglicbkei ten einer thermomechanischen Behandlung ftihrte spater zu einer genaueren Bezeichnungsweise der einzelnen Verfahren. Hier sei jedoch angemerkt, daB bisher eine Vereinheitlichung der Kenn zeichnung einzelner Fahrweisen nicht vorliegt, so daB es rat sam erscheint, die jeweils gewahlte Art der Behandlung anhand eines ZTU-Schaubildes zu erlautern. Da die bisherigen Erkenntnisse hinsichtlich einer Xnderung der mechanischen Eigenschaften durch thermomechanische Behandlung im wesentlichen nur auf Laborversuchen vor allem bei legierten Stahlen beruhen, sollte im Rahmen der vorliegenden Arbeit eine kontinuierlich arbeitende Anlage erstellt werden, die eine thermomechanische Behandlung auch bei unlegierten Stahlen er moglicht.

Inhalt
1 Einleitung.- 2 Erkenntnisstand.- 2.1 Patentieranlagen.- 2.11 Widerstandspatentieranlagen.- 2.12 Patentierparameter.- 2.2 Arten der thermomechani.schen Behandlung.- 2.21 Kontinuierlich arbeitende Anlagen zum Austenitformhärten von nnlegierten Stahldrähten.- 3 Planung, Entwurf und Bau einer Anlage zum Austenitformhärten.- 3.1 Planung.- 3.2 Entwurf.- 3.21 Erhitzungsstrecke.- 3.22 Abkühl- und Umwandlungsstrecke.- 3.23 Ablauf- und Aufwickelvorrichtnng.- 3.24 Umformapparatur.- 3.3 Beschreibung der Gesamtanlage.- 4 Versuchsplan und Versuchsdurchführung.- 4.1 Versuchsplan.- 4.2 Versuchsdurchführung.- 4.21 Einfädeln des Versuchsdrahtes.- 4.22 Versuchsablauf.- 5 Versuchsauswertung.- 5.1 Austenitformgehärtetes Schmalband.- 5.2 Kaltgewalztes Schmalband.- 5.3 Ermittlung der Austenitisierungstemperatur und des Umwandlungsverhaltens für Stahl der Güte D 652.- 6 Versuchsergebnisse und Diskussion.- 6.1 Versuchsergebnisse.- 6.2 Diskussion.- 7 Ausblick.- 8 Zusammenfassung.- 9 Literaturverzeichnis.- a) Tabellen.- b) Abbildungen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Anlage zum Austenitformhärten von unlegiertem Stahldraht
Untertitel
Planung, Entwurf und Bau einer kontinuierlich arbeitenden Anlage zum Austenitformhärten von Draht und Schmalband aus unlegiertern und niedrig legiertem Stahl. Änderung der mechanischen Eigenschaften durch thermo-mechanische Behandlung am Beispiel eines unl
Autor
EAN
9783531025124
ISBN
978-3-531-02512-4
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
81
Gewicht
176g
Größe
H244mm x B170mm x T5mm
Jahr
1975
Untertitel
Deutsch
Auflage
1975
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch