Mediävist

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 160. Nicht dargestellt. Kapitel: Ludolf Kuchenbuch, Moriz Haupt, Erich Maschke, Hermann Heimpel, Alfred Rochat, Anton von Euw, Jacques Le Goff, Martin Lehnert, Hubert Mohr, Andreas Speer, Balázs Déri, Rudolf Kötzschke, Hanns Swarzenski, Tom Shippey, Peter J. Heather, Werner Röcke, Ernst Kitzinger, Ruth Schmidt-Wiegand, Michael Matheus, Gerhard Heitz, Volker Mertens, Theodor Ernst Mommsen, Wolfgang Hartung, Friedrich Bernhard Christian Maassen, Hermann Krause, Hans Helmut Christmann, Ulrich Hussong, Bernhard von Kugler, Martin Lintzel, Donald C. Jackman, Martin Kintzinger, August von Kluckhohn, Edwin Mullins, Andreas Kraß, Hans G. Trüper, Guy P. Marchal, Friedrich Heinrich von der Hagen, Robert Bartlett, Harald Müller, John Cavadini, Matthias Meyer, Claudia Märtl, Gerhard Lubich, Eckart Conrad Lutz, Aaron Jakowlewitsch Gurewitsch, Timofei Nikolajewitsch Granowski, Katharine Keats-Rohan, Kurt Baldinger, Rolf Hammel-Kiesow, Helfrich Bernhard Hundeshagen, Alfons Lhotsky, Francis Jean Joseph Rapp, Philippe Contamine, Claude Gauvard. Auszug: Ludolf Kuchenbuch (* 6. Juni 1939 in Schneidemühl) ist ein deutscher Historiker und Jazzmusiker. Sein Vater war der Frühgeschichtsforscher und Archäologe Freidank Kuchenbuch, seine Mutter die Ärztin Hilde Kuchenbuch, geb. Kruckenberg. Nach dem Besuch der Volksschulen in Stendal, Lübeck-Eicholz und Wohltorf wechselte er zur Sachsenwald-Oberschule in Reinbek. Nach dem Abitur absolvierte er seinen Wehrdienst in Neumünster. Mit dem Sommersemester 1960 nahm er in München das Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik auf, wechselte zum Wintersemester 1961/62 an die Freie Universität Berlin, nun mit den Fächern Geschichte, Germanistik und Philosophie (als Nebenfach). Während des Hauptstudiums arbeitete er als Tutor im Friedrich-Meinecke-Institut. Im Februar 1968 schloss er die Erste Staatsprüfung ab, um dann bei Prof. Hans Quirin als studentische Hilfskraft in der Abteilung Historische Landeskunde am Friedrich-Meinecke Institut zu arbeiten. 1970/71 arbeitete er bei Prof. Fritze als Promotionsstipendiat der Freien Universität an seinem Promotionsthema. 1971-76 war er wissenschaftlicher Assistent für mittelalterliche Sozial- und Wirtschaftsgeschichte am Institut für Geschichtswissenschaft der Technischen Universität unter Anleitung von Prof. Ernst Pitz. Er arbeitete auf der Grundlage des Prümer Urbars über die Bauern im Herrschaftsumfeld der Abtei Prüm im 9. Jahrhundert und wagte dabei als einer der ersten einen umfassenden sozialgeschichtlichen Ansatz. Am 26. April 1976 wurde er an der Freien Universität mit summa cum laude promoviert. Am 7. November 1979 heiratete er die Schwedin Ylva Eriksson, am 3. März des folgenden Jahres wurde ihr erster Sohn geboren, eine Woche nach seiner Habilitation der zweite. Bis zu seiner Habilitation über bäuerliche Nachbarschaftsverhältnisse im 14. Jahrhundert im Jahre 1983 (Die Neuwerker Bauern und ihre Nachbarn im 14. Jahrhundert) war er Assistent an der TU Berlin, zunächst im Rahmen einer Assistenzprofessur, dann einer Hochsc

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Mediävist
Untertitel
Ludolf Kuchenbuch, Gabrielle Spiegel, William Foerste, Moriz Haupt, Hubert Mohr, Erich Maschke, Hans Helmut Christmann, Alfred Rochat, Konrad Kunze, Anton von Euw, Andreas Speer, Christopher Tolkien, Martin Lehnert, Eduard Koschwitz
Editor
EAN
9781159159634
ISBN
978-1-159-15963-4
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
44
Gewicht
108g
Größe
H246mm x B189mm x T2mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen