Gebrauchsanweisung für Zürich

(1) Bewertungen ansehen
(5) LovelyBooks.de Bewertung
20%
CHF 18.30 Sie sparen CHF 4.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Marmorwaschbecken in öffentlichen Toiletten, Designerstühle im Postamt und blitzsaubere Trambahnwagen: Zürich ist eine Klasse für sich. Milena Moser, die in der Nähe des Bahnhofs Tiefenbrunnen aufwuchs und mehr als drei Jahrzehnte in Zürich lebte, stellt sich den typischen Klischees: dem Geld und dem Gold, den absurd hohen Preisen und den Steuerflüchtlingen. Sie spaziert durch die Altstadt und zum Zürichsee. Besucht Außenbezirke, die heute angesagt sind, und Lokale mit karierten Tischdecken, die früher als bünzelig galten, plötzlich aber sehr in sind. Erlebt Romantik und Hipster-WGs im Umkreis der Langstraße und bewegt sich auf den Spuren bekannter Krimihelden ebenso wie auf denen großer Psychoanalytiker.

Schweizer Erfolgsautorin mit ihrer ganz persönlichen Liebeserklärung an Zürich

Vorwort
Zwischen Frauenbadi und Bankenverein

Autorentext
Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, arbeitete nach einer Buchhändlerlehre für das Schweizer Radio DRS und für Zeitungen, bevor ihr mit ihren Romanen und Sachbüchern (»Die Putzfraueninsel«, »Schlampenyoga« u.a.) der Durchbruch gelang. Sie veröffentlichte zwanzig Bücher sowie zahlreiche Essays, Artikel, Hörspiele und Übersetzungen und hatte von 2006 bis Sommer 2015 eine wöchentliche Kolumne in der Schweizer Familie. Zusammen mit Sibylle Aeberli schaffte sie mit »Die Unvollendeten« den Sprung auf die Bühne. Milena Moser lebt heute mit ihrem Mann, dem mexikanischen Künstler Victor-Mario Zaballa, in San Francisco. Zuletzt erschien, gemeinsam mit Victor-Maria Zaballa, »Das schöne Leben der Toten. Vom unbeschwerten Umgang mit dem Ende«.

Klappentext
Jedem seine Stammbadi Sprüngli und Zwingli, Grossmünster und Paradeplatz: Milena Moser schreibt über das Leben an der Limmat, über Kunsttreffs und Szenebars. Über Baden als Volkssport und den Zürichsee mit seinen Ufern »Goldküste« und »Pfnüselküste«. Über die teuerste Stadt der Welt Heimat von Schriftstellern und Exilanten, Psychoanalytikern und Sozialdemokraten. Über das Sechseläuten, die Verbrennung des Bööggs und andere Bräuche. Sie entdeckt den diskreten Charme des Stadtrands, besucht Außenquartiere und Lokale mit karierten Tischdecken, die früher als »bünzlig« galten und heute sehr angesagt sind.

Inhalt

Nicht cool genug für diese Stadt? 
Alle Wege führen zum HB 
Hinter den achtzehn Geleisen 
Warum wir sind, wie wir sind 
Also gut, die Bahnhofstrasse 
Er will schön 
Der See, der See, der See! (Und die Flüsse auch ) 
Grüezi? Nein danke! 
Die Tüütschen kommen! 
Die Schattenseiten des Sommers 
Die Bööggin brennt nicht 
Tramfahren für Fortgeschrittene 
Früh übt sich, wer ein Zürcher werden will 
Liebe im Schatten von Zwingli 
Sex? In der Box, bitte! 
Wo die wilden Kerle wohnten 
Der diskrete Charme des Stadtrands 
Zürich ver-rückt 
Die Stadt gehört den Bewegten 
Mythos Langstrasse 
Stadtführung mit Mord und Totschlag 
Wo Elefanten baden, lass dich ruhig nieder 
In Zürich leben 
Literaturverzeichnis 

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Gebrauchsanweisung für Zürich
Autor
EAN
9783492276597
ISBN
978-3-492-27659-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Piper
Herausgeber
Piper Taschenbuch
Genre
Reiseberichte
Anzahl Seiten
224
Gewicht
253g
Größe
H195mm x B118mm x T23mm
Jahr
2021
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch