Militärperson (Chile)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 18.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 116. Nicht dargestellt. Kapitel: Augusto Pinochet, Manuel Rodríguez, José Miguel Carrera, Thomas Cochrane, 10. Earl of Dundonald, Julián Uribe, Carlos Prats, Carlos Ibáñez del Campo, Emilio Körner, Manuel Contreras, Juan José Carrera, Juan Mackenna, Luis Carrera, Ramón Freire y Serrano, Manuel Blanco Encalada, Bernardo O'Higgins, John Williams Wilson, Jorge Montt Álvarez, Juan Williams Rebolledo, Arturo Prat, Manuel Baquedano, Ignacio de la Carrera, René Schneider, Joaquín Varas, Luis Altamirano, Bartolomeo Blanche Espejo, Emilio Sotomayor Baeza. Auszug: Augusto José Ramón Pinochet Ugarte (* 25. November 1915 in Valparaíso; + 10. Dezember 2006 in Santiago de Chile) war ein chilenischer General und Diktator. Nachdem er am Putsch gegen den damaligen sozialistischen Präsidenten Salvador Allende beteiligt war, regierte er Chile vom 11. September 1973 bis zum 11. März 1990 diktatorisch, erst als Vorsitzender einer Militärjunta und später als Präsident (ohne jemals gewählt worden zu sein). Auf die vielfältigen Menschenrechtsverletzungen während seiner Regierungszeit reagierte ein Teil der Weltöffentlichkeit mit Anklage und Kritik. Dagegen wurden die wirtschaftsliberalen Strukturreformen, die während seiner Regierungszeit stattfanden, international vor allem von Wirtschaftsexperten viel beachtet. 1990 wurde Pinochet aufgrund des in der Verfassung von 1980 festgelegten Volksentscheides vom chilenischen Volk aus dem Amt gewählt, was demokratische Wahlen zur Folge hatte. 2001 wurde Pinochet aus gesundheitlichen Gründen für nicht verhandlungsfähig erklärt; er starb, bevor er verurteilt werden konnte. Pinochet wurde am 25. November 1915 in Valparaíso als Sohn von Augusto Pinochet Vera und Avelina Ugarte Martínez geboren. Er ging in Quillota und Valparaíso zur Schule und besuchte schließlich ab 1933 die Escuela Militar del Libertador Bernardo O'Higgins in der Comuna Las Condes in Santiago de Chile, nachdem er dort zweimal abgelehnt worden war. 1949 verbot die Regierung Videla mit dem Ley Maldita die Kommunistische Partei und eröffnete Konzentrationslager in Pisagua (I. Region). Pinochet wurde Kommandant des Lagers und traf dort schon auf Salvador Allende, der als Vertreter des Kongresses das Lager besuchte. Später lehrte er kurzzeitig selbst an der Militärakademie und erwarb 1953 an der Universidad de Chile einen Abschluss im Fach Jura. Ab 1956 diente er als Militärattaché an der chilenischen Botschaft in Washington, D.C. Ab 1965 besuchte Pinochet mehrfach Schulungen der US Army, vermutlich stammen viele seiner engen Verbindunge

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Militärperson (Chile)
Untertitel
Augusto Pinochet, Carl Zimmermann, Manuel Rodríguez, José Miguel Carrera, Thomas Cochrane, 10. Earl of Dundonald, Julián Uribe, Carlos Prats, Carlos Ibáñez del Campo, Emilio Körner, Manuel Contreras, Juan José Carrera, Juan Mackenna
Editor
EAN
9781159166663
ISBN
978-1-159-16666-3
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Internationales Recht
Anzahl Seiten
40
Gewicht
100g
Größe
H246mm x B189mm x T2mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen