Nachrichtendienstliche Person (Deutschland)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 17.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Gerhard Rohlfs, Werner Mauss, Wilhelm Stieber, Tyler Kent, Carola Stern, Karl Boy-Ed, Elsbeth Schragmüller, Horst von der Goltz, Georg Klindworth, Walter Nicolai, Bernd Schmidbauer, Carl Hans Lody, Dieter Popp, Kurt Jahnke, Klaus Bonhoeffer, Klaus Steinmetz, Franz von Rintelen, Armgaard Karl Graves, Klementyna Mankowska, Hans Hinrichs, Stéphanie zu Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst, Ferdinand Walsin-Esterházy, Fridolin Beeler, Elmar Schmähling, Igor Orlow, Volker Weingraber, Christian Andreas Käsebier, Hubert Mehler, Günter Heiß, Klaus-Dieter Fritsche. Auszug: Gerhard Rohlfs (eigentlich Friedrich Gerhard Rohlfs; * 14. April 1831 in Vegesack, Freie Stadt Bremen; + 2. Juni 1896 in Rüngsdorf, Landkreis Bonn) war ein deutscher Afrikareisender und Schriftsteller. Gerhard Rohlfs wurde als dritter Sohn eines Landarztes geboren. Der körperlich sehr schwach konstituierte Junge erwies sich in seiner Jugend als schwacher Schüler, der es ablehnte, den von den Eltern vorgegebenen Berufsweg als Mediziner einzuschlagen. Im Alter von 17 Jahren verließ er das Gymnasium in Celle und trat zunächst in das Bremische Füsilier-Bataillon und anschließend als Unteroffizier in die schleswig-holsteinische Armee ein. In der Schlacht bei Idstedt im Juli 1850 wurde Rohlfs wegen besonderer Tapferkeit noch auf dem Schlachtfeld zum Leutnant befördert. Die Niederlage im Krieg gegen Dänemark führte jedoch bald danach zur Auflösung der Armee. Rohlfs begann 1850 ein Medizinstudium in Heidelberg, Würzburg und Göttingen, brach es nach einigen Semestern jedoch bald ab. Rohlfs meldete sich zur österreichischen Armee. Auch dort hielt es ihn nicht lange, er desertierte und ging schließlich als Fremdenlegionär nach Algerien, wo er 1856 bis 1860 als Truppenapotheker und als Feldscher an französischen Feldzügen teilnahm. Nach seinem Abschied aus der Legion bereiste Rohlfs, als Muslim und Wanderarzt getarnt, Algerien und Marokko. Er wurde Leibarzt des marokkanischen Sultans Sidi Muhammad IV. in Fès, aber auch diese Anstellung konnte ihn nur kurzzeitig befriedigen. Sein größter Wunsch war es, nach der in Europa legendären Oase Timbuktu zu reisen. Er überquerte den bis dahin in Europa unbekannten Anti-Atlas, wurde dann aber überfallen und lebensgefährlich verwundet. Nach der Wiedergenesung unternahm er einen weiteren Versuch, Timbuktu zu erreichen. Er gelangte als erster Europäer in die Oasen von Tafilet, Tuat und Tidikelt. In In Salah, dem Hauptort der Tidikelt-Oasen, galt Rohlfs als französischer Spion. Dies zwang ihn dazu, seine Pläne aufzugeben und über Ghadames an

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Nachrichtendienstliche Person (Deutschland)
Untertitel
Gerhard Rohlfs, Werner Mauss, Wilhelm Stieber, Tyler Kent, Carola Stern, Karl Boy-Ed, Elsbeth Schragmüller, Horst von der Goltz, Georg Klindworth, Walter Nicolai, Bernd Schmidbauer, Carl Hans Lody, Dieter Popp, Kurt Jahnke
Editor
EAN
9781231761885
ISBN
978-1-231-76188-5
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Internationales Recht
Anzahl Seiten
32
Gewicht
85g
Größe
H246mm x B189mm x T2mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen