Rechtsfragen der Erbringung und Vergütung rettungsdienstlicher Leistungen

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 78.10 Sie sparen CHF 19.55
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Nach Abgrenzung der einzelnen Leistungsarten untersucht die Arbeit den rechtlichen Rahmen rettungsdienstlicher Leistungserbringung einschließlich Europarechtlicher Bezüge. Es wird nach Ermittlung der Rechtsetzungskompetenzen das rechtliche Aufgabenspektrum erörtert und anschließend unter Berücksichtigung der landesrechtlichen Regelungsmodelle die Anwendbarkeit des Vergaberechts einschließlich der Bestandsproblematik laufender Verträge untersucht. Die Geltung des Vergaberechts bejaht die Arbeit weitreichend. Die Zulässigkeit der Funktionsschutzklauseln wird auf die Leistung Notfallrettung beschränkt. Ferner werden Grundlagen und Probleme der Finanzierung des öffentlichen Rettungsdienstes dargestellt. Schließlich befasst sich die Untersuchung mit der Problematik der Vergütung der staatsunabhängigen Leistungserbringung außerhalb der öffentlichen Rettungsdienste.

Autorentext

Der Autor: Oliver Esch, geboren 1972 in Köln; Studium der Rechtswissenschaften und Regionalwissenschaften Ostasien in Köln; Erstes juristisches Staatsexamen 1998 in Köln; anschließender juristischer Vorbereitungsdienst in Köln und Brüssel; 2001 Zweites juristisches Staatsexamen in Düsseldorf; seit 2001 zugelassener Rechtsanwalt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Rechtlicher Rahmen rettungsdienstlicher Leistungserbringung - Rechtsetzungskompetenzen - Rechtliche Aufgabenbestimmung - Durchführungsübertragung im öffentlichen Rettungsdienst - Geltung des Vergaberechts - Privilegierungsregeln und Vergaberecht - Eingreifen in laufende Einbindungsverträge - Genehmigungserteilung außerhalb der öffentlichen Rettungsdienste - Wirksamkeit und Anwendung der Funktionsschutzklauseln - Grundlagen der Finanzierung des öffentlichen Rettungsdienstes - Erfordernis und Inhalt von Vergütungsvereinbarungen nach § 133 SGB V - Bestimmung der Entgelthöhe - Grundsatz der Beitragssatzstabilität - Gerichtliche Festsetzungsbefugnis - Gleichbehandlung von öffentlichem Rettungsdienst und staatsunabhängiger Leistungserbringung - Allgemeiner Gleichheitssatz, Art. 3 Abs. 1 GG - Gesetzliche Krankenkassen als Unternehmen i.S.d. Art. 81 ff. EG-Vertrag.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Rechtsfragen der Erbringung und Vergütung rettungsdienstlicher Leistungen
Untertitel
Dissertationsschrift
Autor
EAN
9783631540657
ISBN
978-3-631-54065-7
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten
367
Gewicht
485g
Größe
H211mm x B144mm x T25mm
Jahr
2005
Untertitel
Deutsch
Auflage
Neuausg.
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch