Verbesserung der Benutzungsdauer in ländlichen Ortsnetzen

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Die Abgabe elektrischer Energie an die Landwirtschaft in der Bundesre publik Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren etwa verdoppelt. Die Tendenz der Verbrauchszunahme ist aus Abbildung 1 zu erkennen [1J. 1800 GWh ,- r-- 1600 r- :=:- f- - - - -- r ;:: r- r- -- r i= - - I-- - f-- r-- 800- r- ~ - I- f- r-- I-- I-- I- - 600 ~ I- - I- I-- l- - f- r-- - - - I- I- I- I- - I- - r-- 200 o 19~9 1950 1951 1952 1953 19~ 1955 1956 1957 1958 ---~·-Jahr A b b i 1 dun g Jährlicher Stromverbrauch der Landwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland Trotz dieser erheblichen Verbrauchs zunahme ist die Auslastung ländlicher Ortsnetze immer noch gering: Die Übertragungsleitungen müssen eine ge wisse mechanische Festigkeit aufweisen und sind daher in diesen Gebie ten leistungsmäßig meist überdimensioniert. Die Transformatoren sind für die bekannten steilen Belastungsspitzen ländlicher Netze ausgelegt und werden infolgedessen auch nur schlecht ausgenutzt. Zum Vergleich seien folgende Zahlen genannt: die jährliche Stromabgabe pro km Leitungs länge beträgt in ländlichen Gebieten zur Zeit etwa 20. 000 kWh, wogegen sie z. B. in der Stadt Essen bei 250. 000 kWh liegt. Es gilt also, die Belastungskurve ländlicher Netze auszugleichen und möglichst gleich zeitig den Absatz zu steigern.

Klappentext

Die Abgabe elektrischer Energie an die Landwirtschaft in der Bundesre­ publik Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren etwa verdoppelt. Die Tendenz der Verbrauchszunahme ist aus Abbildung 1 zu erkennen [1J. 1800 GWh ,- r-- 1600 r- :=:- f- - - - -- r ;:: r- r- -- r i= - - I-- - f-- r-- 800- r- ~ - I- f- r-- I-- I-- I- - 600 ~ I- - I- I-- l- - f- r-- - - - I- I- I- I- - I- - r-- 200 o 19~9 1950 1951 1952 1953 19~ 1955 1956 1957 1958 ---~·-Jahr A b b i 1 dun g Jährlicher Stromverbrauch der Landwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland Trotz dieser erheblichen Verbrauchs zunahme ist die Auslastung ländlicher Ortsnetze immer noch gering: Die Übertragungsleitungen müssen eine ge­ wisse mechanische Festigkeit aufweisen und sind daher in diesen Gebie­ ten leistungsmäßig meist überdimensioniert. Die Transformatoren sind für die bekannten steilen Belastungsspitzen ländlicher Netze ausgelegt und werden infolgedessen auch nur schlecht ausgenutzt. Zum Vergleich seien folgende Zahlen genannt: die jährliche Stromabgabe pro km Leitungs­ länge beträgt in ländlichen Gebieten zur Zeit etwa 20. 000 kWh, wogegen sie z. B. in der Stadt Essen bei 250. 000 kWh liegt. Es gilt also, die Belastungskurve ländlicher Netze auszugleichen und möglichst gleich­ zeitig den Absatz zu steigern.



Inhalt

Gliederung.- I. Allgemeines.- II. Durchführung der Untersuchungen.- III. Auswertung und Deutung der Meßergebnisse.- IV. Maßnahmen zur Erhöhung der Benutzungsdauer.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Verbesserung der Benutzungsdauer in ländlichen Ortsnetzen
Autor
EAN
9783663038641
ISBN
978-3-663-03864-1
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Wärme- und Energietechnik
Anzahl Seiten
72
Gewicht
214g
Größe
H297mm x B210mm x T4mm
Jahr
1960
Untertitel
Deutsch
Auflage
1960
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch