Die meßtechnische Überwachung eines absatzweise gefrorenen Schachtes

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Es ist für mich eine besonders gern erfüllte Verpfiichtung, allen denen zu danken, die mir bei der Durchführung des Forschungsvorhabens geholfen und zu seinem erfolg reichen Abschluß beigetragen haben. Dieser Dank gilt in erster Linie meinen beiden wissenschaftlichen Mitarbeitern, den Herren Professor Dr.-Ing. HELMUT KRATZSCH und Dipl.-Ing. HARTMUT HOFFMANN, sodann den Herren Obermarkscheider Dipl.-Ing. GERD SCHWEDEN und insbesondere Markscheider Dipl.-Ing. ]OACHIM REISIG (beide Hamborner Bergbau Aktiengesellschaft), die, stets zu Rat und Auskunft bereit, wert volle Hilfe leisteten. Schließlich danke ich den Herren Dr.-Ing. HORsT POETTER und Ing. H. WAGENFR von der Bergbau-Planung GmbH für ihre Unterstützung. Ein besonderes Wort des Gedenkens und des Dankes sei dem verstorbenen Herrn Professor Dr.-Ing. habil. FRITZ MOHR gewidmet. Seiner Initiative und seinem Forscher geist ist es zu verdanken, daß auf Grund von exakten, zum Teil erstmalig durchgeführten Messungen neue Erkenntnisse über das Verhalten des Gebirges beim Abteufen von Gefrierschächten gewonnen werden konnten. In diesen Dank sind eingeschlossen alle Vertreter von Behörden, Wissenschaft und Praxis, die es Herrn Professor Dr.-Ing. F. MOHR ermöglicht haben, seine Ideen zu verwirklichen und ihm auch sonstige Hilfe geleistet haben. Ihre Namen hier zu nennen, ist mir leider nicht möglich und sei mir erlassen.

Klappentext

Es ist für mich eine besonders gern erfüllte Verpfiichtung, allen denen zu danken, die mir bei der Durchführung des Forschungsvorhabens geholfen und zu seinem erfolg­ reichen Abschluß beigetragen haben. Dieser Dank gilt in erster Linie meinen beiden wissenschaftlichen Mitarbeitern, den Herren Professor Dr.-Ing. HELMUT KRATZSCH und Dipl.-Ing. HARTMUT HOFFMANN, sodann den Herren Obermarkscheider Dipl.-Ing. GERD SCHWEDEN und insbesondere Markscheider Dipl.-Ing. ]OACHIM REISIG (beide Hamborner Bergbau Aktiengesellschaft), die, stets zu Rat und Auskunft bereit, wert­ volle Hilfe leisteten. Schließlich danke ich den Herren Dr.-Ing. HORsT POETTER und Ing. H. WAGENFR von der Bergbau-Planung GmbH für ihre Unterstützung. Ein besonderes Wort des Gedenkens und des Dankes sei dem verstorbenen Herrn Professor Dr.-Ing. habil. FRITZ MOHR gewidmet. Seiner Initiative und seinem Forscher­ geist ist es zu verdanken, daß auf Grund von exakten, zum Teil erstmalig durchgeführten Messungen neue Erkenntnisse über das Verhalten des Gebirges beim Abteufen von Gefrierschächten gewonnen werden konnten. In diesen Dank sind eingeschlossen alle Vertreter von Behörden, Wissenschaft und Praxis, die es Herrn Professor Dr.-Ing. F. MOHR ermöglicht haben, seine Ideen zu verwirklichen und ihm auch sonstige Hilfe geleistet haben. Ihre Namen hier zu nennen, ist mir leider nicht möglich und sei mir erlassen.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Das Abteufen des Gefrierschachtes Lohberg 3.- 3. Die Meßeinrichtung im Schacht Lohberg 3.- 4. Ergebnisse und Auswertung der Temperaturmessungen von Gefrieranfang bis Auftauende.- 5. Ergebnisse und Auswertung der Spannungsmessungen im Schachtausbau.- 6. Folgerungen für das Abteufen von Gefrierschächten.- 7. Zusammenfassung.- 8. Literaturverzeichnis.- a) Abbildungen.- b) Tafeln.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Die meßtechnische Überwachung eines absatzweise gefrorenen Schachtes
Autor
EAN
9783322989017
ISBN
978-3-322-98901-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
104
Gewicht
202g
Größe
H244mm x B170mm x T6mm
Jahr
2012
Untertitel
Deutsch
Auflage
1971
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch