Person Im Ersten Weltkrieg (Vereinigte Staaten)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 165. Nicht dargestellt. Kapitel: Woodrow Wilson, George S. Patton, Lemuel C. Shepherd junior, Holland M. Smith, Edward C. Kalbfus, Walter Krueger, Arthur L. Conger, Roy S. Geiger, Thomas Holcomb, Randolph M. Pate, Clifton B. Cates, John T. Thompson, Alexander M. Patch, Maurice Rose, Blanton C. Winship, William Hood Simpson, Walter Hines Page, Alvin C. York, James Lawton Collins, Thomas T. Handy, Edward Mandell House, Edward Martin, Hunter Liggett, Arthur W. Radford, Esther Hasson, Daniel Daly, Julius Augustus Furer, Julian Hatcher, Harold R. Stark, Bertram Tracy Clayton, Pete Jarman, Walter Bedell Smith, LeRoy Prinz, Joseph J. Clark, Paul Wing, William Shepherd Benson, Josephine Beatrice Bowman, Frank Friday Fletcher, Joe Starnes, Myn M. Hoffman, Theodore Gordon Ellyson, Sue S. Dauser, James Preston Kem, Herman Rottger, Billy Mitchell. Auszug: Thomas Woodrow Wilson (* 28. Dezember 1856 in Staunton, Virginia; + 3. Februar 1924 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1913 bis 1921 der 28. Präsident der Vereinigten Staaten. Woodrow Wilson (1912)Nach anfänglicher Neutralität traten die USA unter ihm 1917 in den Ersten Weltkrieg ein. Weitgehend auf seine Initiative geht die Gründung des Völkerbundes zurück. 1919 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen. Wilsons Mutter, Jessie Janet Woodrow (1826-1888), wurde in Carlisle (England) geboren, sein Vater, Joseph Ruggles Wilson (1822-1903), in Steubenville (Ohio). Das Elternpaar begab sich 1851 in die Südstaaten und sympathisierte dort mit der Konföderation. Woodrow Wilsons Vater war ein promovierter Theologe und Pfarrer der Presbyterianischen Kirche, sah darin jedoch keinen Widerspruch zur Sklaverei und hielt eigene Sklaven. Woodrow Wilson, der als drittes von vier Kindern des Elternpaars geboren wurde, war mütterlicherseits schottischer und väterlicherseits schottisch-irischer Abstammung. Die Mutter stammte von Thomas Wodrow (ursprüngliche Schreibweise des Nachnamens) ab, dem ersten Historiker der Kirche von Schottland, nach dem die Wodrow Historical Society of Scotland benannt ist. Woodrow Wilson hatte sich in Privatschulen in Augusta (Georgia) und Columbia (South Carolina) auf die Hochschulreife vorbereitet. Er studierte dann an der Princeton University (1875-1879), wo er 1879 zum Bachelor of Arts graduierte. Anschließend studierte er ein Jahr lang die Rechtswissenschaften an der University of Virginia in Charlottesville, um anschließend in Atlanta (Georgia) ein dreijähriges juristisches Praktikum zu absolvieren (1880-1883). Während dieser Zeit entschied er sich, Lehrer zu werden. 1883 studierte er an der Johns Hopkins University in Baltimore Geschichte und Politikwissenschaften; 1886 promovierte er dort mit dem Thema "Congressional Government" zum Doktor der Philosophie. Von 1885 bis 1888 war er Lehrer am Bryn Mawr College in Pennsylva

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Person Im Ersten Weltkrieg (Vereinigte Staaten)
Untertitel
Woodrow Wilson, George S. Patton, Lemuel C. Shepherd junior, Holland M. Smith, Edward C. Kalbfus, Walter Krueger, Arthur L. Conger, Roy S. Geiger, Maurice Rose, Thomas Holcomb, Randolph M. Pate, Clifton B. Cates, John T. Thompson
Editor
EAN
9781159249878
ISBN
978-1-159-24987-8
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Sonstiges
Anzahl Seiten
56
Gewicht
130g
Größe
H246mm x B189mm x T3mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen