Person (Niederländische Kollaboration)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 16.40 Sie sparen CHF 4.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: NSB-Mitglied, Max Blokzijl, Meinoud Rost van Tonningen, Florentine Rost van Tonningen, Heinrich Boere, Jan de Vries, Anton Mussert, David Cohen, Klaas Carel Faber, Willem Sassen, Abraham Asscher, Willem van den Hout, Robert van Genechten, Henk Feldmeijer, Joseph Luns, Gerardus Mooyman, Herbertus Bikker, Martinus Osendarp, Hendrik Alexander Seyffardt, Arnold Meijer, Cornelis van Geelkerken, Ernst Hermann van Rappard, Karel Eduard van Charante. Auszug: Marius Hugh Louis Wilhelm (Max) Blokzijl (* 20. Dezember 1884 in Leeuwarden; + 16. März 1946 in Den Haag) war ein niederländischer Journalist und Autor. Blokzijl wurde zunächst durch seine Reportagereise bekannt, in der er zusammen mit Jean-Louis Pisuisse als italienischer Straßenmusiker verkleidet auftrat; anschließend unternahm er mit letzterem eine mehrjährige zweite Reportagereise durch den östlichen Weltteil. Als musizierende Journalisten wurde dem Duo auch außerhalb der Niederlande große Beachtung zuteil. Anschließend arbeitete Blokzijl während des Ersten Weltkriegs als Kriegsreporter und dann mehr als 20 Jahre lang als Korrespondent in Berlin. Nach der Machtübernahme durch Hitler wandte sich Blokzijl dem Nationalsozialismus zu und trat für diesen während der deutschen Besatzung der Niederlande im Zweiten Weltkrieg als Pressewächter und insbesondere als Propagandasprecher im Radio ein. Nach Kriegsende wurde er wegen Landesverrats hingerichtet, dies war das erste in den Niederlanden seit der deutschen Kapitulation vollstreckte Todesurteil überhaupt. Max Blokzijl 1904 in den Redaktionsräumen des Algemeen Handelsblad (rechts außen). Max Blokzijl (links) und Jean-Louis Pisuisse (rechts) 1907 während ihrer Undercover-Reportage als italienische Straßenmusikanten. In Leeuwarden als Sohn eines Berufssoldaten geboren, verbrachte Blokzijl seine frühe Kindheit in Kampen und Utrecht. Seine Mutter arrangierte für ihn Klavierstunden, die sich für ihn später noch als nützlich erweisen sollten, sein Vater nahm ihn häufig zu Militärparaden mit, die ihn nachhaltig beeindruckten. Nach der Scheidung der Eltern blieb er bei seiner Mutter, die sich mit ihrem Sohn in Den Haag niederließ, und mied in der Folgezeit den Kontakt zu seinem Vater. Zunächst wollte Blokzijl Ingenieur oder Marineoffizier werden, entdeckte aber während seiner Schulzeit seine Ader für den Journalismus und gründete eine vierzehntäglich erscheinende Zeitschrift namens Iris, die von dem von ihm verehrten Schrifts

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Person (Niederländische Kollaboration)
Untertitel
NSB-Mitglied, Max Blokzijl, Meinoud Rost van Tonningen, Florentine Rost van Tonningen, Heinrich Boere, Jan de Vries, Anton Mussert, David Cohen, Klaas Carel Faber, Willem Sassen, Abraham Asscher, Willem van den Hout, Robert van Genechten
Editor
EAN
9781233226900
ISBN
978-1-233-22690-0
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Genre
Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten
24
Gewicht
70g
Größe
H246mm x B189mm x T1mm
Jahr
2011
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch