Präsident (Ecuador)

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Rafael Correa, Gabriel García Moreno, Liste der Präsidenten von Ecuador, Lucio Gutiérrez, León Febres Cordero, Isidro Ayora, Jamil Mahuad, Jaime Roldós, Eloy Alfaro, Abdalá Bucaram, Camilo Ponce Enríquez, José María Velasco Ibarra, Gustavo Noboa, Galo Plaza Lasso, Osvaldo Hurtado, Alfredo Palacio, Juan José Flores, Vicente Rocafuerte, Carlos Julio Arosemena Tola, Carlos Julio Arosemena Monroy, Rodrigo Borja, Luis Cordero Crespo, Fabián Alarcón, Carlos Alberto Arroyo del Río, Rosalía Arteaga, Andrés Córdova, Mariano Suárez, Alberto Enríquez Gallo, Guillermo Rodríguez Lara, Antonio Pons, Clemente Yerovi, Ramón Castro Jijón, Carlos Mancheno, Alfredo Poveda, Leonidas Plaza Gutiérrez, Otto Arosemena, Aurelio Mosquera Narváez, Sixto Durán Ballén, Federico Páez, Antonio Flores Jijón, Manuel María Borrero. Auszug: Rafael Vicente Correa Delgado ( 6. April 1963 in Guayaquil) ist ein ecuadorianischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker. Er ist seit dem 15. Januar 2007 Präsident seines Landes. Correa studierte zunächst an der Katholischen Universität Guayaquil Wirtschaftswissenschaften und schloss sein Studium 1987 ab. Während seines Studiums stand er verschiedenen Studierendenausschüssen vor. Anschließend arbeitete er ein Jahr lang als Freiwilliger in einer Missions- und Sozialstation der Salesianer Don Boscos in Zumbahua in der Provinz Cotopaxi, wo er auch Grundkenntnisse des Kichwa erwarb. Er absolvierte anschließend vertiefende Master-Studiengänge an der Université catholique de Louvain in Louvain-la-Neuve (abgeschlossen 1999) und an der University of Illinois at Urbana-Champaign (abgeschlossen 1999). Im Oktober 2001 wurde er an der University of Illinois zum PhD promoviert. Gleichzeitig und zwischenzeitlich war er als Dozent an der Universität Guayaquil, der Universidad San Francisco in Quito und der University of Illinois tätig. Nach dem Erwerb des Doktorgrades lehrte er an verschiedenen Universitäten in Ecuador und war bis 2005 Professor und Direktor der Abteilung für Wirtschaftswissenschaften an der Universidad San Francisco. In dieser Funktion war er auch Berater für verschiedene wirtschaftspolitische Projekte, unter anderem des damaligen Vizepräsidenten Alfredo Palacio. Correa ist mit einer Belgierin verheiratet, hat drei Kinder (zwei Töchter und ein Sohn) und lebt in Quito. Nach dem Sturz von Präsident Lucio Gutiérrez berief ihn dessen Nachfolger, der bisherige Vizepräsident Alfredo Palacio, im April 2005 in das Amt des Wirtschafts- und Finanzministers von Ecuador. Correa versuchte, einen politischen Kurs der weniger entschiedenen Bedienung von Auslandsschulden und dementsprechend der stärkeren Opposition gegen Weltbank und Internationalen Währungsfonds durchzusetzen. Stattdessen strebte er eine stärkere Annäherung an Venezuela an und eine stärkere Beteiligung de

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 154. Nicht dargestellt. Kapitel: Rafael Correa, Gabriel García Moreno, Liste der Präsidenten von Ecuador, Lucio Gutiérrez, León Febres Cordero, Isidro Ayora, Jamil Mahuad, Jaime Roldós, Eloy Alfaro, Abdalá Bucaram, Camilo Ponce Enríquez, José María Velasco Ibarra, Gustavo Noboa, Galo Plaza Lasso, Osvaldo Hurtado, Alfredo Palacio, Juan José Flores, Vicente Rocafuerte, Carlos Julio Arosemena Tola, Carlos Julio Arosemena Monroy, Rodrigo Borja, Fabián Alarcón, Luis Cordero Crespo, Carlos Alberto Arroyo del Río, Andrés Córdova, Rosalía Arteaga, Mariano Suárez, Alberto Enríquez Gallo, Guillermo Rodríguez Lara, Antonio Pons, Clemente Yerovi, Ramón Castro Jijón, Carlos Mancheno, Alfredo Poveda, Otto Arosemena, Aurelio Mosquera Narváez, Sixto Durán Ballén, Federico Páez, Manuel María Borrero. Auszug: Rafael Vicente Correa Delgado (* 6. April 1963 in Guayaquil) ist ein ecuadorianischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker. Er ist seit dem 15. Januar 2007 Präsident seines Landes. Correa studierte zunächst an der Katholischen Universität Guayaquil Wirtschaftswissenschaften und schloss sein Studium 1987 ab. Während seines Studiums stand er verschiedenen Studierendenausschüssen vor. Anschließend arbeitete er ein Jahr lang als Freiwilliger in einer Missions- und Sozialstation der Salesianer Don Boscos in Zumbahua in der Provinz Cotopaxi, wo er auch Grundkenntnisse des Kichwa erwarb. Er absolvierte anschließend vertiefende Master-Studiengänge an der Université catholique de Louvain in Louvain-la-Neuve (abgeschlossen 1999) und an der University of Illinois at Urbana-Champaign (abgeschlossen 1999). Im Oktober 2001 wurde er an der University of Illinois zum PhD promoviert. Gleichzeitig und zwischenzeitlich war er als Dozent an der Universität Guayaquil, der Universidad San Francisco in Quito und der University of Illinois tätig. Nach dem Erwerb des Doktorgrades lehrte er an verschiedenen Universitäten in Ecuador und war bis 2005 Professor und Direktor der Abteilung für Wirtschaftswissenschaften an der Universidad San Francisco. In dieser Funktion war er auch Berater für verschiedene wirtschaftspolitische Projekte, unter anderem des damaligen Vizepräsidenten Alfredo Palacio. Correa ist mit einer Belgierin verheiratet, hat drei Kinder (zwei Töchter und ein Sohn) und lebt in Quito. Nach dem Sturz von Präsident Lucio Gutiérrez berief ihn dessen Nachfolger, der bisherige Vizepräsident Alfredo Palacio, im April 2005 in das Amt des Wirtschafts- und Finanzministers von Ecuador. Correa versuchte, einen politischen Kurs der weniger entschiedenen Bedienung von Auslandsschulden und dementsprechend der stärkeren Opposition gegen Weltbank und Internationalen Währungsfonds durchzusetzen. Stattdessen strebte er eine stärkere Annäherung an Venezuela an und eine stärkere Beteiligung de

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Präsident (Ecuador)
Untertitel
Rafael Correa, Gabriel García Moreno, Liste der Präsidenten von Ecuador, Lucio Gutiérrez, León Febres Cordero, Isidro Ayora, Jamil Mahuad, Jaime Roldós, Eloy Alfaro, Abdalá Bucaram, Camilo Ponce Enríquez, José María Velasco Ibarra
Editor
EAN
9781159276591
ISBN
978-1-159-27659-1
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten
42
Gewicht
128g
Größe
H246mm x B191mm x T7mm
Jahr
2013
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch